Jan Fedder (✝64) hinterlässt eine große Lücke – nicht nur in Familie und Freundeskreis, sondern auch in der Promiwelt. Ende vergangenen Jahres war der "Großstadtrevier"-Star im Alter von 64 Jahren an einer Krebserkrankung verstorben. Am heutigen Dienstag wurde die von ihm zuvor selbst organisierte Trauerfeier im Michel in Hamburg abgehalten. Dabei hätte das traurige Großereignis, das sogar live vom NDR übertragen wurde, nicht emotionaler sein können. Von der liebevollen Dekoration bis zu den gefühlvollen Reden zeigte jedes Detail, wie sehr der Schauspieler verehrt und geschätzt wurde!

Abgesehen von den zahlreichen prominenten Teilnehmern, die Jan noch vor seinem Tod selbst auf die Gästeliste gesetzt hatte, war auch der Ort des Geschehens ganz nach dem Geschmack des Schauspielers ausgerichtet. Der Altarraum war mit unzähligen Blumengestecken, bestehend aus seiner liebsten Sorte Rosen, geschmückt. Im Hintergrund konnte man sanft die Klänge von Deep-Purple-Songs verfolgen – die Band hinter dem Song "Smoke on the Water" war Fedders Lieblingsgruppe.

Die gehaltenen Reden dürften Zuschauer der Veranstaltung allerdings besonders nahe gegangen sein. Neben der herzzerreißenden Rede von Jans Witwe Marion sprachen auch ARD-Programmdirektor Volker Herres, der ehemalige NDR-Intendant Lutz Marmor und Polizeipräsident Lutz Meyer ein paar Worte: "Viele Polizisten tragen sein Foto als Profilbild oder haben es an ihren Pinnwänden. [...] So ist es mir eine traurige Pflicht und Ehre, hier und heute für die Stadt Hamburg zu sprechen. [...] 2013 wurdest du Hamburger des Jahres. Das bist du heute noch. [...] Jan lebte in seiner Rolle, wir hätten ihn jederzeit auf Streife mitnehmen können", hielt Meyer die Erinnerung an den Verstorbenen in Ehren.

Jan Fedder 2010 in Hamburg
Getty Images
Jan Fedder 2010 in Hamburg
Jan Fedders Trauerfeier im Michel
ActionPress
Jan Fedders Trauerfeier im Michel
Pastor Alexander Röder, Marion Fedder und Jörg Pawlik
Ot,Ibrahim/Action Press
Pastor Alexander Röder, Marion Fedder und Jörg Pawlik


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de