Jan Fedder (✝64) wird eine große Ehre zuteil. Am 30. Dezember 2019 starb der Schauspieler. Der Hamburger, der vor allem durch seine Rolle in der Fernsehserie Großstadtrevier bekannt wurde, litt an Krebs. Im Jahr 2013 wurde bei dem 64-Jährigen die Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms diagnostiziert. Jetzt setzt die Stadt Hamburg dem TV-Star ein besonderes Denkmal: Eine Promenade wurde nach ihm benannt.

Gemeinsam mit Jans Witwe Marion Fedder enthüllten Politiker der Stadt Hamburg vor Publikum das Straßenschild. Wie Bild berichtet, zog Marion selbst die Flagge von Hamburg beiseite, unter der sich der Straßenname Jan-Fedder-Promenade befand. Die Enthüllung passierte an einem ganz besonderen Datum: Am 14. Januar 2022 wäre der Synchronsprecher 67 Jahre alt geworden. "Die Benennung zur Jan-Fedder-Promenade ist mit Sicherheit das schönste Geburtstagsgeschenk, das Jan je bekommen hat", freute sich Marion.

Die Stadt Hamburg hat für Jans Leben eine ganz besondere Rolle gespielt. Die Hansestadt war nicht nur sein Geburtsort, sondern auch sein Lebensmittelpunkt. Zu Lebzeiten hatte er bereits entschieden, dass seine Trauerfeier im Hamburger Michel stattfinden solle. "Mit der Jan-Fedder-Promenade haben wir den idealen Ort gefunden, um an das Leben und Wirken des großen Volksschauspielers und bekannten Vorzeige-Polizisten zu erinnern", ehrte Innensenator Andy Grote Jan Fedder.

Marion Fedder enthüllt die Jan-Fedder-Promenade in Hamburg, Januar 2022
ActionPress
Marion Fedder enthüllt die Jan-Fedder-Promenade in Hamburg, Januar 2022
Jan Fedder, Schauspieler
ActionPress
Jan Fedder, Schauspieler
Marion und Jan Fedder
Getty Images
Marion und Jan Fedder


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de