6ix9ine (23) droht nach seiner Freilassung ein böses Erwachen. Denn seine Ex-Freundin Sara Molina will ihn nach Ablauf seines zweijährigen Gefängnisaufenthalts im kommenden Juli nicht mit offenen Armen empfangen. Zuletzt hatte der Rapper sich dafür eingesetzt, den Rest seiner Haftstrafe in Form von Hausarrest in den eigenen vier Wänden abzusitzen. Doch selbst wenn 6ix9ine früher nach Hause kommen dürfte, würde er seine Tochter Saraiyah wohl nicht zu Gesicht bekommen: Sara will ihm den Kontakt zum gemeinsamen Kind vorerst verbieten!

Gegenüber TMZ schildert die Mutter, dass ihr Exfreund, der mit bürgerlichem Namen Daniel Hernandez heißt, als Vater nicht sehr präsent gewesen war. Aufgrund der kriminellen Vergangenheit des Skandalrappers, sorge sich die US-Amerikanerin zudem um Saraiyahs Sicherheit. Sofern 6ix9ine noch nicht in ein geordnetes Leben eingegliedert sei, wolle sie das Kind von ihm fernhalten. Außerdem fordert Sara dass er sich einer psychiatrischen Untersuchung unterziehe, damit er seine Gang-Zugehörigkeit wirklich hinter sich lässt. Sie müsse sich absolut sicher sein, dass er sich verantwortungsvoll um die Kleine kümmern könne.

Sara hatte schon häufiger betont, dass sie das Urteil zu lasch fände. Sie beschuldigt ihren Ex, mithilfe ihrer Tochter versucht zu haben, die Strafe zu mildern: "Er benutzt Saraiyah um bei den Leuten sympathischer zu wirken und sie glauben zu lassen, dass er wegen ihr nach Hause muss."

Sara Molina mit ihrer Tochter Saraiyah
Instagram / iamsaramolina
Sara Molina mit ihrer Tochter Saraiyah
6ix9ine bei einem Konzert in Philadelphia
Blindie/MEGA
6ix9ine bei einem Konzert in Philadelphia
Rapper 6ix9ine bei einem Auftritt in Newark
MediaPunch / ActionPress
Rapper 6ix9ine bei einem Auftritt in Newark
Wie findet ihr, dass Sara ihm den Kontakt zu seiner Tochter verbietet?824 Stimmen
700
Absolut gerechtfertigt! Sie will das Kind nur schützen.
124
Kann ich nicht verstehen. Er hat ein Recht, seine Tochter zu sehen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de