Am Mittwoch ist das Urteil gefallen: 6ix9ine (23) alias Tekashi69 wurde unter anderem wegen Mordversuchs und bewaffneten Raubüberfalls zu zwei Jahren Haft verurteilt; 13 Monate hat der Rapper davon bereits in U-Haft abgesessen. Demnach käme er Ende 2020 wieder auf freien Fuß. Für den Musiker ein glimpflicher Ausgang des Prozesses – immerhin hatte die Staatsanwaltschaft 47 Jahre gefordert. 6ix9ines Ex-Freundin Sara Molina ist von dem Strafmaß jedoch alles andere als begeistert.

Die Mutter von 6ix9ines Tochter Saraiyah sprach mit TMZ über das vergleichsweise geringe Strafmaß und war sich sicher, dass er seine Lektion daraus nicht lernen werde. Stattdessen erhob sie üble Anschuldigungen gegen ihn: "Er benutzt [Saraiyah] um bei den Leuten sympathischer rüberzukommen und sie glauben zu machen, dass er wegen ihr nach Hause müsse." In Wahrheit sei seine Tochter ihm jedoch egal. "Er hat sich das ganze Jahr nicht um sein Kind gekümmert, hat sich nicht mal um Kontakt bemüht", offenbarte sie. Genau deshalb glaube die US-Amerikanerin auch, dass ihr Ex sich nicht geändert habe.

6ix9ine muss insgesamt zwar nur für zwei Jahre hinter schwedische Gardinen. Ein freier Mann ist er nach seiner Entlassung jedoch nicht: Der 23-Jährige wird anschließend fünf weitere Jahre unter Beobachtung stehen. Außerdem wurde er zu 300 Sozialstunden und einer Geldstrafe von rund 31.000 Euro verurteilt.

US-Rapper 6ix9ine
Splash News
US-Rapper 6ix9ine
Sara Molina mit ihrer Tochter Saraiyah
Instagram / iamsaramolina
Sara Molina mit ihrer Tochter Saraiyah
Tekashi69 während einer Anhörung vor Gericht
Getty Images
Tekashi69 während einer Anhörung vor Gericht


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de