Kann Herzogin Meghan (38) ihren geliebten Vierbeiner bald wieder in die Arme schließen? Die Schauspielerin musste wegen ihres Umzugs nach Großbritannien einen ihrer Hunde, den Labradormischling Bogart, zurücklassen. Er soll zu alt zum Fliegen gewesen sein. Die Ehefrau von Prinz Harry (35) gab den Wauwau deswegen in die Hände von guten Freunden. Doch jetzt lebt Meghan wieder in Kanada – werden sie und Bogart also bald wieder vereint sein?

Meghan wurde kürzlich bei einem Spaziergang auf Vancouver Island gesichtet. Neben ihrem Sohn Archie hatte sie auch ihre zwei Hunde Guy und Oz dabei – vom alten Bogart fehlte allerdings jede Spur. Ob die Tierliebhaberin ihren alten Vierbeiner wieder zu sich holen wird, ist bisher nicht bekannt. Wobei sich natürlich auch die Frage stellt, ob er nach den vergangenen drei Jahren überhaupt noch am Leben ist – bedenkt man den Fakt, dass er 2017 schon zu alt zum Reisen gewesen ist.

Den Beagle Guy brachte Meghan damals aus Übersee mit in ihr neues Zuhause in Großbritannien. Bei dem Labrador Oz wird hingegen vermutet, dass ihn die 38-Jährige und ihr Mann erst im August 2018 adoptiert haben.

Herzogin Meghan und ihr Hund GuyInstagram / meghanmarkle
Herzogin Meghan und ihr Hund Guy
Herzogin Meghan Januar 2020SIPA PRESS
Herzogin Meghan Januar 2020
Herzogin Meghan und Prinz Harry 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry 2019 in London
Glaubt ihr, Meghan wird ihren alten Hund wieder zu sich holen?1491 Stimmen
1045
Wenn er noch lebt, mit Sicherheit!
446
Nein, der Hund bleibt jetzt sicher in seinem neuen Zuhause.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de