Er bleibt in Kanada! Meghan Markle (36) erlangte durch ihre Rolle in der Erfolgsserie Suits breitere Bekanntschaft – jetzt macht sie jedoch mit etwas anderem Schlagzeilen. Denn: Die hübsche Brünette wird Prinz Harry (33) heiraten! Bei ihrem Umzug nach Großbritannien ließ die 36-Jährige jedoch einen kleinen Freund zurück: ihren Labradormischling Bogart.

Laut dem britischen Mirror sei Bogart zu alt zum Fliegen gewesen und lebe deshalb zukünftig bei guten Freunden von Meghan. Ihr anderer Hund, Beagle Guy, sei dementgegen mit ihr nach London gezogen – und habe den Umzug gut überstanden. Viele ihrer Fans finden ihre Entscheidung beschämend und äußerten das auf Twitter. "Warum wird Bogart zurückgelassen? Ich finde das unglaublich traurig. Warum nimmt man einen geliebten Hund mit und den anderen nicht?", "Armer Bogart, er ist entbehrlich für dich" und "Jeder will wissen, warum Bogart zu Hause bleiben musste!", waren nur einige der Kommentare.

Trotzdem scheint die gebürtige Amerikanerin ein echter Hundemagnet zu sein. In dem ersten Interview nach der Verlobung verriet Harry: "Und die Corgis haben sie sofort angenommen. Ich habe die letzten 33 Jahre damit verbracht, angebellt zu werden und dann kommt sie rein – sie machen rein gar nichts", witzelte er in dem Gespräch. Was denkt ihr über Meghans Entscheidung? Könnt ihr sie verstehen? Stimmt unten ab!

Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer VerlobungsbekanntgabeEddie Mulholland/WPA Pool/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer Verlobungsbekanntgabe
Meghan Markles Hund BogartInstagram / meghanmarkle Bestätigt
Meghan Markles Hund Bogart
Meghan Markle im Kensington Palace in LondonDaniel Leal-Olivas / AFP / Getty Images
Meghan Markle im Kensington Palace in London
Was haltet ihr von Meghans Entscheidung?5523 Stimmen
3130
Ich kann sie verstehen – einem alten Hund so einen langen Flug zuzumuten, wäre nicht richtig!
2393
Ich finde das total blöd von ihr! Der arme Bogart...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de