Joaquin Phoenix (45) schwänzte die After-Partys der SAG Awards für einen guten Zweck! Am vergangenen Sonntag wurden bei der glamourösen Verleihung in Los Angeles die besten Film- und Fernsehproduktionen der vergangenen Monate ausgezeichnet. Joaquin setzte sich in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" gegen seine Konkurrenz durch. Feiern ließ er sich nach dem Event dafür aber nicht: Statt auf eine Party ging es für den Joker-Darsteller in ein Schlachthaus!

Wie unter anderem TMZ berichtet, fuhr der 45-Jährige nach der Awardshow zu einem örtlichen Schlachthof, um Schweinen kurz vor ihrer Tötung Zuwendung zu schenken und sie mit Wasser zu versorgen. Die sogenannten Schweinewachen finden jeden Mittwoch- und Sonntagabend statt. Joaquin hält es für seine Pflicht, an den Demos teilzunehmen: "Die meisten Menschen wissen nicht wirklich etwas über die Folterungen und Morde in der Fleisch- und Milchindustrie. Ich weiß, wie es wirklich abläuft, deshalb muss ich hier sein." Es sei an der Zeit, dass die Menschen die Wahrheit erfahren.

Joaquin lebt seit seiner Kindheit vegan und ist bekennender Tierschutzaktivist. Der Schauspieler engagiert sich für die Organisation Peta und nimmt regelmäßig an Protestaktionen teil, um für Tierrechte zu kämpfen. Unter anderem sprach er auch "Earthlings" ein, eine Doku über Fleischkonsum und Nutztierhaltung.

Joaquin Phoenix bei den SAG Awards 2020
Getty Images
Joaquin Phoenix bei den SAG Awards 2020
Joaquin Phoenix bei den Golden Globes 2020
Getty Images
Joaquin Phoenix bei den Golden Globes 2020
Joaquin Phoenix bei einer Demo, Juni 2019
BG69/Bauergriffin.com / MEGA
Joaquin Phoenix bei einer Demo, Juni 2019
Wusstet ihr, dass Joaquin sich so für Tierrechte einsetzt?495 Stimmen
352
Ja, er ist ein großes Vorbild!
143
Nein, das höre ich zum ersten Mal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de