Mike Leon Grosch (43) hat eine Idee, warum DSDS aktuell immer mehr Zuschauer verliert! Seit Anfang Januar läuft die 17. Staffel der Castingshow im deutschen Fernsehen. Doch offenbar kann der TV-Gesangswettbewerb nicht mehr ganz so viele Menschen vor die Bildschirme locken wie dies sonst der Fall war: Schon die erste Folge hatte einen Marktanteilverlust von 2,2 Prozent zu verzeichnen. Mike war in der dritten Staffel selbst Kandidat. Nun schätzte der Sänger ein, wie es zu den schlechten Einschaltquoten kommen konnte!

Im Gespräch mit Promiflash erklärte der 40-Jährige, dass er ein bestimmtes Problem in gleich mehreren Sendungen beobachtet habe: "Ich glaube, dass es viele Formate gibt, die sich abnutzen, wie zum Beispiel das Dschungelcamp. Ich gucke es in diesem Jahr zum ersten Mal nicht. Es langweilt mich." Bei TV-Formaten gebe es klare Abläufe, die sich immer wiederholen würden. "Ich glaube, dass das die Menschen in der heute sehr schnelllebigen Zeit langweilt. DSDS habe ich auch nicht geguckt, ich wusste aber auch nicht, dass es aktuell wieder läuft", verriet Mike weiter.

Von den DSDS-Juroren Dieter Bohlen (65), Pietro Lombardi (27), Oana Nechiti (31) und Xavier Naidoo (48) ist der Musiker allerdings überzeugt: "Das sind sehr bekannte Leute und bin mir sehr sicher, dass die drei Männer beurteilen können, ob jemand singen kann oder nicht. Genau darum geht es ja auch. Die Qualifikation ist da."

Mike Leon Grosch und Tobias Regner bei DSDS, 2006Getty Images
Mike Leon Grosch und Tobias Regner bei DSDS, 2006
Mike Leon Grosch bei DSDS, 2006Getty Images
Mike Leon Grosch bei DSDS, 2006
Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo in Köln im April 2019Getty Images
Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo in Köln im April 2019
Guckt ihr noch gerne DSDS?1029 Stimmen
389
Ja, ich schaue es mir immer noch sehr gerne an!
640
Nein, mich interessiert die Show nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de