Amy Hart will in Sachen Familienplanung lieber kein Risiko eingehen! Bei der britischen Version von Love Island hat die Blondine im vergangenen Jahr ihren Mr. Right gesucht. Leider ist sie nach der Kuppelshow noch immer Single. Nachwuchs ist daher eigentlich noch gar kein Thema für die Beauty, zumal sie erst 27 Jahre alt ist. Trotzdem fasste Amy jetzt einen Entschluss: Sie will ihre Eizellen einfrieren lassen.

Das verriet die Flugbegleiterin nun in der Talkshow Loose Women: "Ich werde es definitiv im März tun. Es sind zehn Tage mit Injektionen, damit die Eierstöcke richtig arbeiten, danach noch eine Spritze und dann bekomme ich eine Vollnarkose." Zunächst hätte sie mit diesem Gedanken gespielt, weil sie von ihrem Dating-Leben frustriert gewesen sei. "Ich fragte mich: Was ist, wenn ich niemals Kinder bekommen werde?", offenbarte Amy. Doch tatsächlich wagt sie diesen Schritt wegen der Befürchtung, dass sie schon sehr früh in die Menopause kommen könnte.

Im weiteren Gespräch erzählte sie, dass ihre beiden Tanten schon mit 42 und ihre Mutter mit 44 keine Eier mehr produziert hätten. Daraufhin habe sie einen Fertilitätstest gemacht. Ihre Werte seien jedoch sehr niedrig für ihr Alter gewesen. Ihr Arzt habe daraufhin vermutet, dass auch sie sehr früh in die Wechseljahre kommen könnte. Daher wollte Amy mit dem Einfrieren ihrer Eizellen auf Nummer sicher gehen.

Amy Hart, ehemalige Kandidatin bei UK-"Love Island"
Instagram / amyhartxo
Amy Hart, ehemalige Kandidatin bei UK-"Love Island"
Amy Hart, bekannt von durch UK-"Love Island"
Getty Images
Amy Hart, bekannt von durch UK-"Love Island"
Amy Hart
Instagram / amyhartxo
Amy Hart
Könnt ihr Amys Entscheidung verstehen?134 Stimmen
21
Nein, ich finde, für einen solchen Schritt ist sie noch zu jung.
113
Ja, ich würde auch auf Nummer sicher gehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de