Am Donnerstag startet die 15. Staffel von Germany's next Topmodel und noch immer beschäftigt Fans der beliebten Castingshow eine brennende Frage: Liegt dem Format eine Art Drehbuch zugrunde? Schon häufig vermuteten die Zuschauer, dass einzelne Themenstränge der Sendung vorgeschrieben – also gescriptet – sind. Promiflash hakte nun bei einer Bekanntheit nach, die es wissen müsste: Toni Dreher-Adenuga (20). Und siehe da – die Siegerin aus dem Jahr 2018 klärt auf!

"GNTM ist nicht gescriptet! Das kann ich aus eigener Erfahrung erzählen, weil ich mir auch so schnell gar kein Script merken könnte", betonte das Model beim Cross Jeans Fashion Brunch im Rahmen der Berlin Fashion Week gegenüber Promiflash. Die 20-Jährige dementiert ganz klar alle Gerüchte: Tatsächlich passiere alles bei GNTM genau so, wie es ausgestrahlt werde.

Nun dürfen die Show-Fans also umso gespannter auf die nahende Staffel sein. Rund 40 Kandidatinnen wollen in der ersten Folge ihr Bestes auf dem Laufsteg geben. Auf ihre Nachfolgerinnen hat Toni bereits einen Vorab-Blick geworfen: "Ich habe schon ein bisschen gestalkt und bin echt gespannt, wie die Mädchen sich dieses Jahr schlagen."

Model Toni Dreher-Adenuga
Getty Images
Model Toni Dreher-Adenuga
Model Toni bei der Unique by Lexus Show im Juli 2018
Getty Images
Model Toni bei der Unique by Lexus Show im Juli 2018
Toni Dreher-Adenuga bei einer Fashion Show in Düsseldorf
Getty Images
Toni Dreher-Adenuga bei einer Fashion Show in Düsseldorf
Habt ihr gedacht, dass GNTM gescriptet ist?1369 Stimmen
647
Nein, ich glaube, dass die Dialoge und Emotionen bei GNTM wirklich echt sind!
722
Ja, im Fernsehen ist doch eh alles nur Show.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de