Kobe Bryants (✝41) Tod reißt bei Stephen Colbert (55) alte Wunden auf. Der Ex-NBA-Star war vergangenen Sonntag bei einem schrecklichen Helikopterabsturz ums Leben gekommen. Auch für alle anderen Insassen, darunter seine Tochter Gianna, war jede Hilfe zu spät gekommen. Sein Tod sorgt noch immer für weltweite Reaktionen und große Trauer bei Kobes Familie, Freunden und Wegbegleitern. Und auch Stephen macht der Tod des Basketballers schwer zu schaffen.

In seiner The Late Show am vergangenen Dienstag offenbarte der Satiriker, dass er den Verlust von Kobes Frau Vanessa (37) und seiner Familie sehr gut nachempfinden könne: "Ich hatte nie die Chance, ihn zu treffen, aber ich fühle eine seltsame Verbindung in diesem Moment. Eine, die ich niemandem wünsche", erklärte er. Er habe 1974 seinen Vater und seine zwei Brüder bei einem Flugzeugunglück verloren. "Und eins der schrecklichen Dinge neben dem Schock und der herzzerreißenden Irrealität [...] ist, nicht zu wissen, was passiert ist", schildert er.

Bei dem Unfall damals sei starker Nebel der Grund gewesen – die gleichen Wetterumstände, die auch den Absturz von Kobes Hubschrauber nach ersten Angaben verursacht haben könnten. "Die Wetterbedingungen haben nicht den Minimum-Standard erfüllt, um zu fliegen" hatte ein Sprecher kurz nach der Tragödie LA Times erklärt.

Kobe Bryant zusammen mit seiner Tochter Gianna
Getty Images
Kobe Bryant zusammen mit seiner Tochter Gianna
Stephen Colbert, TV-Gesicht
Getty Images
Stephen Colbert, TV-Gesicht
Flammen um das Helikopter-Wrack von Kobe Bryant, Januar 2020
ActionPress
Flammen um das Helikopter-Wrack von Kobe Bryant, Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de