Was wollte Shakira (43) mit ihrem Zungenspiel ausdrücken? Auch in diesem Jahr sorgte die weltberühmte Halbzeit-Show des Super Bowl wieder für größtes Aufsehen. Die große Ehre, beim diesjährigen Endspiel der National Football League aufzutreten, wurde vergangenen Sonntag Shakira, Jennifer Lopez (50) und ihrer Tochter Emme Maribel Muñiz (11) zuteil. Als Erstere auf der Bühne einen ihrer Hits zum Besten gab, überraschte sie die Zuschauer plötzlich mit einer wilden Zungenshow. Was hatte es mit dem Züngeln bloß auf sich?

Die kolumbianische Sängerin hatte ihre Performance kurzzeitig unterbrochen, um sich direkt einer Kamera zuzuwenden und ihre Zunge überschwänglich kreisen zu lassen. Im Arabischen gilt diese Geste, das sogenannte Zaghrouta, als traditionelles Zeichen der Freude – und wird auch in Shakiras kolumbianischer Heimat als solches genutzt. Ganz offenbar wollte die 43-Jährige also nicht nur ihre Freude an ihrem Halbzeit-Gig ausdrücken, sondern auch ihr Heimatland ehren.

Doch auch Kollegin J.Lo und ihr Nachwuchs haben die große Bühne für ein persönliches Statement genutzt – bei den beiden fiel dieses allerdings politischer aus. Während der Interpretation von "Born in the USA" hatte die Musikerin puertorikanischer Herkunft einen Fellmantel in den Flaggen-Farben der Karibikinsel ausgebreitet. Ihre Tochter Emme sang mit anderen Kindern hinter Gittern – eine Szene, die offenbar [Artikel nicht gefunden] gegen den US-Präsidenten und die Diskussionen um das südamerikanische Außengebiet der USA setzen sollte.

Shakira beim Super Bowl
Getty Images
Shakira beim Super Bowl
Shakira beim Super Bowl 2020
Getty Images
Shakira beim Super Bowl 2020
Jennifer Lopez und ihre Tochter Emme Maribel beim Super Bowl
Getty Images
Jennifer Lopez und ihre Tochter Emme Maribel beim Super Bowl
Wusstet ihr, was es mit dem Zungenspiel auf sich hat?921 Stimmen
776
Interessant! Das wusste ich noch nicht.
145
Ja, das habe ich sofort gewusst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de