Der spanische Adel hat einen tragischen Verlust zu verkraften. Cristina de Borbón von Hardenberg ist im Alter von nur 44 Jahren verstorben. Ihr Name dürfte selbst eingefleischten Royal-Fans eher unbekannt sein, denn sie hielt sich meist im Hintergrund. Dennoch ist Cristinas Familie mit König Felipe von Spanien (52) verwandt. Ihr Vater, der Herzog von Sevilla, ist ein Cousin des einstigen Königs Juan Carlos (82). Entsprechend groß dürfte nicht nur die Trauer ihrer Liebsten sein, sondern wohl auch am Hofe.

Wie das spanische Online-Portal Hola.com berichtet, starb Cristina am gestrigen Donnerstag. Die Spanierin soll einen Unfall gehabt haben und später an den Folgen im Universitätskrankenhaus in Madrid verstorben sein. Ihre Familie sei in den letzten Stunden vor ihrem Tod bei ihr gewesen. Weitere Details wurden jedoch nicht preisgegeben. Seit Freitag können sich Trauernde von Cristina in der Leichenhalle von San Isidro verabschieden – innerhalb der nächsten Wochen soll sie dann im Kreise ihrer Angehörigen beigesetzt werden. Ein genauer Zeitpunkt wurde nicht genannt.

Laut spanischen Medien, habe Cristina das Rampenlicht der Royals eher gemieden – ganz im Gegensatz zu ihrer Schwester Olivia (45). Ein offizielles Statement des spanischen Königs gibt es bisher noch nicht. Auch der deutsche Adel, mit dem Cristina mütterlicherseits verwandt gewesen ist, hat bis jetzt kein Statement zu dem tragischen Tod abgegeben.

Cristina de Borbón von Hardenberg, Verwandte von König Felipe von SpanienInstagram / chunicriz75
Cristina de Borbón von Hardenberg, Verwandte von König Felipe von Spanien
König Felipe von Spanien im Februar 2020Getty Images
König Felipe von Spanien im Februar 2020
Cristina de Borbón von Hardenberg (r.) mit ihrer Mutter und ihrer Schwester im Januar 2020Instagram / chunicriz75
Cristina de Borbón von Hardenberg (r.) mit ihrer Mutter und ihrer Schwester im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de