Amber Rose (36) muss weitere Kritik für ihr Gesichtstattoo einstecken. Das Model hat sich mit einem Schriftzug die Namen ihrer Söhne Bash und Slash auf der Stirn verewigen lassen. Doch bei Ambers Fans kommt das gar nicht gut an. Ihre neue Gesichtsverzierung sei an der Stelle zu groß und zu gewagt. Nun äußerte sich auch die amerikanische TV-Moderatorin Wendy Williams (55) dazu – allerdings ebenfalls nicht positiv: Sie ist der Meinung, dass Amber damit ihr Gesicht ruiniere.

Daily Mail berichtete, dass Wendy sich in ihrer Sendung am Dienstag zu Ambers neuer Körperbemalung geäußert hatte: "Amber, du weißt, ich liebe dich, Mädchen, aber warum ruinierst du dir deine Stirn?" Sie könne die Entscheidung der Schauspielerin nicht nachvollziehen: "Es ist mir egal, wie sehr du deine Kinder liebst, aber machst du das hier oben?" In Wendys Augen sei Amber zu alt, um in ihrem Gesicht mit Tattoos herumzuexperimentieren.

Die 36-Jährige meldete sich im Netz zu Wort und reagierte auf die negativen Kommentare: "Die Leute, die zu mir meinen, ich sei zu schön für ein Gesichtstattoo sind genau die Leute, die sagen würden, ich bin schön, selbst wenn sie denken, ich bin hässlich". Die Moral der Geschichte sei, dass man in seinem eigenen Leben das tun sollte, was auch immer man tun wollte.

Amber Rose im Februar 2020Instagram / amberrose
Amber Rose im Februar 2020
Moderatorin Wendy Williams im Dezember 2019 in New YorkGetty Images
Moderatorin Wendy Williams im Dezember 2019 in New York
Amber Rose im Februar 2020Instagram / amberrose
Amber Rose im Februar 2020
Welche Meinung könnt ihr besser nachvollziehen?593 Stimmen
104
Ich stehe auf Ambers Seite. Es ist ihr Körper und was sie damit macht, sollte anderen egal sein.
489
Wendy hat schon recht. Es passt nicht wirklich in ihr Gesicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de