Die Wollersheims standen schon wieder vor Gericht. Erst am Valentinstag musste sich Bert Wollersheim (68) dem Verkehrsrichter stellen. Der einstige Rotlichtkönig geriet im vergangenen Jahr mit seinem Cadillac in eine Verkehrskontrolle. Dabei stellte die Polizei nicht nur Mängel am Fahrzeug fest, sondern vermutete auch eine Fälschung der TÜV-Plakette. Aufgrund fehlender Beweise wurde das Verfahren mittlerweile eingestellt. Doch kaum ist Bert den Ärger los, muss sich seine Frau Ginger vor dem Verkehrsgericht verantworten.

Das ehemalige Cam-Girl musste nun am Dienstag vor das Amtsgericht Düsseldorf treten. Nach Angaben der Bild soll sie im November 2018 ohne gültige Fahrerlaubnis mit einem Mercedes über die Danziger Straße in Düsseldorf gefahren sein. Dafür war sie zu einer Geldstrafe von 2.000 Euro und einem Jahr Führerscheinentzug verurteilt worden. Doch Ginger hatte daraufhin Einspruch erhoben, der nun verhandelt wurde. "Mein Wohnsitz ist in Österreich, ich habe eine slowakische Fahrerlaubnis", versuchte die Promi Big Brother-Teilnehmerin dem Richter zu erklären. Dieser entgegnete ihr jedoch mit dem Argument, dass sie sich vorwiegend in Deutschland aufhalte und daher auch eine deutsche Erlaubnis benötige.

Dennoch hat Ginger den Prozess gewonnen. Sie beteuerte, sich nur zehn Mal im Jahr in Deutschland aufzuhalten und den Rest der Zeit auf Mallorca oder in Österreich zu verbringen. Wie bei ihrem Mann fehlten schließlich auch hier die Beweise und sie wurde freigesprochen.

Ginger Costello im Januar 2020 in Thailand
Instagram / ginger.costello.wollersheim
Ginger Costello im Januar 2020 in Thailand
Ginger Costello und Bert Wollersheim im Februar 2020 in Thailand
Instagram / ginger.costello.wollersheim
Ginger Costello und Bert Wollersheim im Februar 2020 in Thailand
Ginger Costello und Bert Wollersheim im Februar 2020 in Bangok
Instagram / officialbertwollersheim
Ginger Costello und Bert Wollersheim im Februar 2020 in Bangok
Hättet ihr gedacht, dass die beiden vor Gericht so gut wegkommen?349 Stimmen
73
Ja, ich war mir sicher, dass sie es schaffen würden.
276
Nein, die haben echt Glück gehabt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de