Doch zu früh gefreut? Mitte der Woche kursierte die Nachricht, dass Matthias Schweighöfer (38) seiner Partnerin Ruby O. Fee (24) demnächst einen Heiratsantrag machen wolle – nach knapp einem Jahr Beziehung. Mit der Offenbarung des Schauspielers konfrontiert, verkündet die Frau an seiner Seite erst einmal ein Dementi: Die Tatort-Darstellerin kaufe ihm die Hochzeitspläne nicht ganz ab – zumindest noch nicht!

Im RTL-Interview meint Ruby: "Es war süß, aber man darf nicht immer alles glauben, was er sagt." Damit seien die Verlobungsgerüchte allerdings nicht komplett vom Tisch – sie und Matthias möchten sich einfach noch Zeit lassen. "Aber natürlich, als Frau, da mag man es immer gerne, wenn das klassisch läuft und man einen Antrag bekommt. Was Romantisches oder so", äußert Ruby ihre Vorstellungen von der Frage aller Fragen.

Sowohl für sie als auch für Matthias wäre es eine Verlobungs-Premiere. Zwar war der gebürtige Anklamer 14 Jahre lang mit der Regie-Assistentin Ani Schromm liiert, um ihre Hand hielt er jedoch nicht an. Glaubt ihr, dass der 38-Jährige kürzlich nur geblufft hat? Gebt eure Meinung in der Umfrage ab!

Matthias Schweighöfer im Juni 2019
Defrance / ActionPress
Matthias Schweighöfer im Juni 2019
Ruby O. Fee und Matthias Schweighöfer im November 2019
Bieber, Tamara / ActionPress
Ruby O. Fee und Matthias Schweighöfer im November 2019
Ruby O. Fee im Februar 2020
FS / AdMedia / ActionPress
Ruby O. Fee im Februar 2020
Glaubt ihr, dass Matthias die Verlobungs-News wirklich nicht ganz ernst meinte?689 Stimmen
376
Ja, ich denke, das war ein kleiner Scherz!
313
Ich glaube schon, dass der Antrag bald kommt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de