Harvey Weinstein (67) muss sich auf eine lange Gefängnisstrafe gefasst machen! Am Montagabend war das Urteil der Jury im Prozess gegen den Hollywood-Produzenten in New York gefallen: Der Unternehmer wurde wegen Vergewaltigung in einem minder schweren Fall und schwerer sexueller Nötigung schuldig gesprochen. Wie lange der Filmemacher nun hinter Gitter wandern würde, stand zum Zeitpunkt des Schuldspruchs noch nicht fest – das mutmaßliche Strafmaß hat es aber in sich!

Laut dem amerikanischen Gesetz steht auf kriminelle sexuelle Handlungen, wie es bei Weinstein der Fall ist, eine Freiheitsstrafe von fünf bis 25 Jahren. Das berichtet auch das Nachrichten-Portal The Guardian. Hinzu kommt jedoch noch die anstehende Verurteilung wegen schwerer Vergewaltigung. Diesem Verbrechen macht man sich laut US-Gesetzbuch schuldig, wenn der Geschlechtsverkehr mit einer Person ohne deren Zustimmung stattfindet. Dafür drohen dem 67-Jährigen zusätzliche vier Jahre Gefängnis. Wie hoch das Strafmaß ausfallen wird, ist bis zur finalen Urteilsverkündung am 11. März noch ungewiss. Bis dahin sitzt Weinstein US-Medien zufolge im berüchtigten Knast auf Rikers Island.

Mit den zwei Schuldsprüchen ist Weinstein quasi mit einem blauen Auge davon gekommen: Der New Yorker war im schwersten Anklagepunkt des besonders schweren sexuellen Übergriffs – amerikanisches Recht spricht hier von "raubtierhaft" – nicht schuldig gesprochen worden. Damit entging er zumindest einer lebenslangen Haftstrafe.

Harvey Weinstein im Gericht in New York
Getty Images
Harvey Weinstein im Gericht in New York
Die Gefängnisinsel Rikers Island in New York
Getty Images
Die Gefängnisinsel Rikers Island in New York
Harvey Weinstein vor dem Gerichtsgebäude in New York
Elder Ordonez / SplashNews.com
Harvey Weinstein vor dem Gerichtsgebäude in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de