Michael Wendler (47) erhebt die nächste Klage. Erst vor wenigen Wochen zeigte der Schlagerstar seinen Rivalen Oliver Pocher (42) wegen Urheberrechtsverletzung und Beleidigung an. Der Comedian nimmt den "Sie liebt den DJ"-Interpreten derzeit mit nahezu jedem seiner Social-Media-Beiträge aufs Korn. Nachdem Oli nun Post von Michaels Anwalt bekommen hat, leitete dieser gleich im nächsten Fall rechtliche Schritte ein: Er hat die Fluggesellschaft Eurowings verklagt.

Nach Informationen der Bild habe der 47-Jährige über die US-Plattenfirma "Cape Music" am Landgericht Düsseldorf Beschwerde gegen die Fluggesellschaft eingereicht. Grund dafür sei ein im Oktober 2019 entfallener Flug nach Florida. Er habe zusammen mit seiner Freundin Laura Müller einen Ersatzflug buchen müssen, dessen Kosten Eurowings nun ersetzen soll. Die geforderte Schadensersatzsumme belaufe sich auf stolze 5275 Euro. Die erste Verhandlung soll bereits am 3. April stattfinden.

Michael soll den Rechtsweg über das amerikanische Unternehmen gewählt haben, da das deutsche Finanzamt in diesem Fall so keinen Zugriff habe. Schließlich schuldet er den örtlichen Behörden eine Summe von über 110.000 Euro. Aufgrund dessen ist der Zoll hinter ihm her und er muss bei jeder Einreise nach Deutschland eine Pfändung fürchten. Sollte Michael den Prozess um den ausgefallenen Flug jedoch gewinnen, würde sein Schuldenberg zumindest etwas kleiner werden.

Oliver Pocher im Februar 2020 in Hannover
ActionPress
Oliver Pocher im Februar 2020 in Hannover
Michael Wendler im September 2019 in Oberhausen
ActionPress
Michael Wendler im September 2019 in Oberhausen
Michael Wendler im Februar 2020 in Köln
ActionPress
Michael Wendler im Februar 2020 in Köln
Denkt ihr, dass Michael mit der Klage durchkommt?2790 Stimmen
382
Ja, ich glaube, ihm wird der Schaden vollständig ersetzt.
2408
Nein, keine Chance. Das ist doch nur ein netter Versuch, seine Schulden zu mindern.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de