Anzeige
Promiflash Logo
Interview-Prank: Harry dachte, er spricht mit Greta ThunbergGetty ImagesZur Bildergalerie

Interview-Prank: Harry dachte, er spricht mit Greta Thunberg

11. März 2020, 19:52 - Melanie A.

Prinz Harry (35) spricht bei einem Telefonstreich über das Leben als Royal! Seit einigen Wochen ist der Enkel der Queen (93) aus den Schlagzeilen nicht mehr wegzudenken. Er und seine Frau Herzogin Meghan (38) haben ihrem royalen Leben den Rücken gekehrt und wohnen mittlerweile in Kanada. Über diese Entscheidung hat der Vater von Archie Harrison sich bisher nur selten geäußert. Nun ließ sich Harry aber angeblich lang und breit über den sogenannten Megxit aus: Harry wurde offenbar bei einem Telefon-Prank veräppelt – er dachte, er spreche mit Greta Thunberg (17)!

Auf YouTube und Facebook veröffentlichten die russischen Komiker Vladimir Kuznetsov und Alexey Stolyarov jetzt ein Video, in dem angeblich Harry zu hören ist. Vladimir und Alexey sollen sich in dem Gespräch mit dem Prinzen als Umweltaktivistin Greta und ihr Vater ausgegeben haben und haben so den 35-Jährigen an der Nase herumgeführt. Harry – sollte es sich dabei um den echten Royal handeln – spricht in dem Clip ganz offen über die Probleme der vergangenen Wochen: "Die richtige Entscheidung ist nicht immer die einfachste. Diese Entscheidung war sicher nicht leicht, aber es war die richtige Entscheidung für unsere Familie, die richtige Entscheidung, um meinen Sohn zu beschützen. Ich glaube, es gibt viele Menschen auf der Welt, die uns dafür respektieren, dass unsere Familie an erster Stelle steht." Der vermeintlich veräppelte Prinz ließ sich in dem Fake-Gespräch aber auch über den Skandal rund um Prinz Andrew (60), über den britischen Premierminister Boris Johnson (55) und auch über Donald Trump (73) aus. "Wenn Trump Präsident werden kann, dann ist alles möglich", scherzte er sogar.

Ob es sich bei dem Mann in dem Video tatsächlich um Harry handelt, ist noch nicht bestätigt. Weder der Rotschopf selbst noch der Palast haben sich bisher zu dem angeblichen Telefonstreich geäußert. Die beiden Anrufe bei dem Prinzen sollen an Silvester und am 22. Januar stattgefunden haben.

Getty Images
Vladimir Kuznetsov und Alexey Stolyarov in Moskau
Getty Images
Greta Thunberg in Brüssel
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan am Commonwealth Day 2020
Glaubt ihr, dass in dem Video wirklich Prinz Harry zu hören ist?342 Stimmen
76
Ja, das scheint ganz so.
266
Nein, so einen Scherz würde er doch durchschauen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de