Nicht nur Prinz Charles (71) und seine Frau Camilla (72), sondern auch Queen Elizabeth II. (93) sagt nun royale Termine ab. In Großbritannien breitet sich derzeit ebenfalls das Coronavirus aus – der Inselstaat vermeldet 798 Infizierte, zehn Menschen starben bereits an der Lungenkrankheit. Während die Royals am vergangenen Montag tapfer ihren Verpflichtungen am Commonwealth Day nachkamen, zieht die Pandemie jetzt Konsequenzen nach sich: Das Oberhaupt des britischen Königshauses hat eine geplante Reise auf Anraten ihres Arztes abgesagt.

In einer offiziellen Erklärung des Buckingham-Palastes heißt es am Freitag: "In Absprache mit dem medizinischen Haushalt und der Regierung werden die bevorstehenden Besuche Ihrer Majestät in Cheshire und Camden verschoben." Auch andere Termine der 93-Jährigen sollen momentan auf ihre Durchführbarkeit geprüft werden. Ihr Sohn Charles und dessen Gattin sollten in der kommenden Woche unter anderem nach Zypern reisen, auch diese Pläne wurden zunächst gecancelt.

Neben den Absagen gibt es noch weitere Handlungsvorgaben für die Blaublüter. So soll die Familie derzeit Umarmungen und Handschläge mit den Fans unbedingt vermeiden – besonders zweites falle dem Thronfolger schwer. Die Königin schützte sich bei den vergangenen Veranstaltungen, indem sie durchgehend Handschuhe trug.

Queen Elizabeth II. in London im Februar 2020
Getty Images
Queen Elizabeth II. in London im Februar 2020
Queen Elizabeth II. im März 2020
Getty Images
Queen Elizabeth II. im März 2020
Prinz Charles im März 2020
Getty Images
Prinz Charles im März 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de