So erging es Amira Pocher (27) während ihrer Covid-19-Erkrankung! Vor rund zwei Wochen richtete die Frau von Oliver Pocher (42) sich mit ernsten Worten an ihre Community: Sie gab zu, an dem Coronavirus erkrankt zu sein. Auch der Comedian wurde kurz darauf positiv auf die neuartige Lungenkrankheit getestet. Jetzt hat das Paar seine Quarantäne ausgestanden. In einem TV-Interview schilderte Amira, wie heftig ihre Symptome waren!

“Es fing abends mit einem Reizhusten an, da haben wir erst noch über Corona gescherzt", erinnerte das Model sich bei Stern TV zurück. Am nächsten Morgen seien dann starke Kopf- und Gliederschmerzen dazugekommen. Das Schlimmste sei für Amira jedoch der Verlust ihres Geruchs- und Geschmackssinns gewesen: "Das war ein beängstigendes Gefühl. Eines Abends lag ich im Bett und war kurz vor einer Panikattacke, weil ich nichts riechen konnte. Man fühlt sich gefangen im eigenen Körper."

Oli dagegen hätte nur leichte Beschwerden gehabt. Wer sich zuerst mit dem Virus infiziert hat, wissen die beiden nicht. "Ich war an dem Donnerstag davor noch in Österreich und Oli ist Freitag aus Los Angeles zurückgekommen. Er könnte es demnach mitgebracht haben oder auch ich." Im Endeffekt sei das für die beiden aber auch egal. In den vergangenen zwei Wochen hätten sie sich an die Regeln gehalten und sich Zuhause isoliert.

Oliver und Amira Pocher
Instagram / oliverpocher
Oliver und Amira Pocher
Amira Pocher
Instagram / oliverpocher
Amira Pocher
Oliver und Amira Pocher im Juni 2019
Chris Emil Janßen / ActionPress
Oliver und Amira Pocher im Juni 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de