Die Hochzeitsvorbereitungen sind in vollem Gange! Nikki Bella (36) und Artem Chigvintsev (37) könnten gerade nicht glücklicher sein: Die Ex-Wrestlerin und der Profitänzer hatten sich im November vergangenen Jahres im Frankreichurlaub verlobt. Drei Tage nach ihrer Ankunft stellte sich dann heraus, dass die dunkelhaarige Beauty von ihrem Liebsten schwanger ist. Bald steht die Trauung vor der Tür: Bis jetzt konnte sich das Duo jedoch nicht auf einen gemeinsamen Familiennamen einigen.

Gegenüber Us Weekly verriet Nikki kürzlich, dass sie aus einem bestimmten Grund nicht wie ihr Mann heißen will. "Ich kann meinen baldigen Nachnamen einfach nicht aussprechen", verriet die Reality-TV-Darstellerin. Daher wünsche sie sich sehnlichst, dass Artem ihren Nachnamen annehme – auch wenn es nicht der Tradition entspreche. "Ich denke, also in der heutigen Zeit, na komm schon. Die Zukunft ist weiblich", scherzte die Influencerin noch in dem Podcast "Watch with us" (zu deutsch: "Schaut mit uns") des Magazins. Doch ihr Liebster sehe das etwas anders. "Er ist sehr traditionell, was ich liebe", offenbarte die zukünftige Braut. Daher habe er ihrem Vorschlag noch nicht zugestimmt.

Noch gibt es zudem kein festes Datum für die Hochzeit der beiden Turteltauben. Ihre Schwester Brie (36) hatte daher eine blendende Idee. "Wir versuchen ihr bis dahin beizubringen, den Nachnamen richtig auszusprechen", neckte sie ihre Zwillingsschwester.

Nikki Bella, Reality-TV-Star
Getty Images
Nikki Bella, Reality-TV-Star
Nikki Bella und Artem Chigvintsev im August 2019
Getty Images
Nikki Bella und Artem Chigvintsev im August 2019
Die Reality-TV-Schwestern Brie und Nikki Bella, Dezember 2019
Getty Images
Die Reality-TV-Schwestern Brie und Nikki Bella, Dezember 2019
Könnt ihr Nikkis Problem verstehen?326 Stimmen
257
Ja klar, man muss seinen eigenen Nachnamen doch aussprechen können!
69
Nein, ich finde sie übertreibt etwas.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de