Ab sofort gibt es eine Lästerschwester weniger bei Promis unter Palmen, denn: Désirée Nick (63) wurde in Folge drei von ihren Mitstreitern rausgewählt. Bastian Yotta (43), Carina Spack (23) und Co. waren von ihren spitzen Bemerkungen und ihrer Selbstdarstellung genervt und können daher gut und gerne auf ihre Anwesenheit in der Promi-WG verzichten. Die Fernsehzuschauer sehen das ein bisschen anders: Sie hätten Désirée gerne weiter dabei gehabt.

Auf Twitter löste der Exit der Kabarettistin eine Flut an Kommentaren aus und der Großteil der User war sich sicher: Ohne die Berlinerin wird das Format langweilig sein. "Ich sag's ja wirklich ungern, aber Désirée war echt unterhaltsam. Das werde ich vermissen. Jetzt müssen die anderen Gas geben", schrieb ein Nutzer. Für einige ist das Aus der 63-Jährigen sogar ein Grund dafür, zukünftig nicht mehr bei "Promis unter Palmen" einzuschalten: "So und nun? Was schaue ich jetzt am Mittwoch, wenn Désirée Nick nicht mehr bei #PromisunterPalmen ist? Den Trauerzug kann man sich ja nicht geben."

Ja, die Entertainerin sorgte wohl für unvergessliche TV-Momente, besonders ihr Beef mit Konkurrentin Claudia Obert (58) wurde heiß diskutiert. Immerhin gerieten die beiden heftig aneinander – und zwar verbal und körperlich. Im Gespräch mit Promiflash stellte Désirée aber klar, dass sie ihr Verhalten keinesfalls bereue.

Désirée Nick, Claudia Obert und Tobias Wegener bei "Promis unter Palmen"
Sat.1
Désirée Nick, Claudia Obert und Tobias Wegener bei "Promis unter Palmen"
Désirée Nick im Juni 2019 in Berlin
Action Press / Frederic Kern / Future Image
Désirée Nick im Juni 2019 in Berlin
Désirée Nick im September 2016
Getty Images
Désirée Nick im September 2016
Glaubt ihr auch, dass die Show ohne Désirée langweilig wird?2811 Stimmen
1880
Ja, ganz bestimmt!
931
Nein, die anderen Promis sind auch unterhaltsam.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de