Claudia Obert (58) hatte bei Promis unter Palmen eine schwere Zeit! Die Luxus-Lady hatte sich in dem neuen Sat.1-Format Runde um Runde weitergekämpft, in der vergangenen Folge dann aber das Handtuch geworfen. Sie hatte sich für den freiwilligen Exit entschieden, weil sie sich von ihren Mitstreitern wie etwa Bastian Yotta (43) extrem [Artikel nicht gefunden]. Was denkt die Ex-Kandidatin nun rückblickend über die Zeit in dem TV-Format?

In einem Gespräch mit RTL blickte die 58-Jährige auf die Show zurück und verriet: "Für mich hatte das den Eindruck der emotionalen Folter." Sie habe ihre Zeit in der Sendung einfach nur "abgesessen wie im Knast". Trotz des Verhaltens der anderen Teilnehmer zickte Claudia in der Show nicht großartig zurück. Das hat offenbar einen ganz simplen Grund: "Ich bin trainiert darauf, nett zu sein. Ich bin in den Topf mit Freundlichkeit gefallen. [...] Ich bin so erzogen worden", erklärte sie in dem Interview. Deshalb könne sie selbst gar keine "Giftspritze" sein.

Auch wenn Claudia noch weiß, wie schlecht es ihr in der Show gegangen war, hat sie offenbar nicht mehr alle Details aus der Zeit im Kopf: "Ich sag ja, ich erinnere mich auch nicht so wirklich an diese Sendung, ich war meistens blau." Das sei auch ihre Absicht gewesen. Sie hätte zu sich selbst gesagt: "In dieser Konstellation Zeit verbringen? Nüchtern halte ich das nicht aus."

Claudia Obert und Bastian Yotta bei "Promis unter Palmen"
Promis unter Palmen, Sat 1.
Claudia Obert und Bastian Yotta bei "Promis unter Palmen"
Claudia Obert im März 2020
Instagram / claudiaobert_luxusclever
Claudia Obert im März 2020
Claudia Obert im August 2017 in Köln
Getty Images
Claudia Obert im August 2017 in Köln
Denkt ihr, Claudias Mitstreiter bereuen, wie sie mit ihr umgegangen sind?3739 Stimmen
1211
Ja. Das kann ich mir gut vorstellen.
2528
Nein. Das glaube ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de