Khloe Kardashian (35) fällt das Co-Parenting nicht leicht. Im April 2018 hat sie ihre Tochter True (2) zur Welt gebracht. Vater ist Tristan Thompson (29). Auch wenn die beiden Eltern seit Februar vergangenen Jahres nicht mehr zusammen sind, kümmern sie sich dennoch gemeinsam um ihre kleine Tochter. So feierten sie erst neulich Trues zweiten Geburtstag mit bunten Ballons und Kuchen. Doch wie Khloe nun gesteht, ist die geteilte Elternschaft nicht immer so einfach für sie.

In einem Ausschnitt der aktuellen Folge von Keeping Up With The Kardashians, spricht die Vollblutmama nun mit ihrer eigenen Mutter Kris Jenner (64) über ihre Sorgen: "Co-Parenting ist vermutlich das Schwierigste, das ich je gemacht habe. Man wird so besitzergreifend." Sie erzählt weiter, dass sie manchmal vergesse, dass auch Tristan ein Mitspracherecht an der Erziehung von True habe. Besonders wenn der 29-Jährige versuche, ihr zu sagen, was zu tun sei, müsse sie sich daran erinnern, dass die Kleine eben auch seine Tochter sei.

Der Basketballer, der derzeit für die aktuelle NBA-Saison in Cleveland ist, sieht seine Tochter normalerweise regelmäßig – denn Khloe und True fahren oft zu ihm. Doch wie die 35-Jährige nun verriet, hat sie das dieses Mal nicht vor. "Ich habe noch nicht darüber nachgedacht, wie sich die beiden sehen können. Ich habe die Unterhaltung bis jetzt vermieden", offenbarte der Reality-TV-Star gegenüber ihrer Mutter.

True Thomspon an ihrem zweiten Geburtstag
Instagram / khloekardashian
True Thomspon an ihrem zweiten Geburtstag
Khloe Kardashian, Tristan Thompson und ihre Tochter True
Instagram / realtristan13
Khloe Kardashian, Tristan Thompson und ihre Tochter True
Tristan Thompson an Trues Geburtstag
Instagram / khloekardashian
Tristan Thompson an Trues Geburtstag
Hättet ihr gedacht, dass Khloe das Co-Parenting so schwerfällt?422 Stimmen
385
Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass das anstrengend ist.
37
Nein, ich dachte, sie meistert das ohne Probleme.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de