Jetzt ist die letzte Ruhestätte von Jan Fedder (✝64) endlich vollständig. Im vergangenen Dezember ist der "Großstadtrevier"-Star nach einem langen Kampf gegen den Krebs verstorben. Im Januar folgten dann eine rührende Gedenkfeier mit anschließendem Trauerzug durch Hamburg und die spätere Beisetzung auf dem Ohlsdorfer Friedhof in der Hansestadt. Bisher zierte das Grab noch ein schlichtes Holzkreuz. Am Donnerstag wurde nun final Jans Grabstein aufgestellt.

"Jetzt ist endlich alles so, wie es sein soll. Ich denke, Jan würde es gefallen", meinte seine Witwe Marion Fedder gegenüber Bild. Die Grabplatte aus Granit und Marmor wiegt 200 Kilogramm und trägt die goldene Inschrift "Liebe ist unsterblich". Darunter ist ein Symbol aus einem Anker, einem Herzen und einem goldenen Tor zu sehen. "Es steht für Jans Liebe und Verbundenheit zu Hamburg und seinem Hafen", erklärte die 59-Jährige.

Für viele Fans des Schauspielers ist dessen Tod offenbar immer noch schwer zu verkraften. Jeden Tag strömen etwa 50 bis 80 Besucher zum Grab des Hamburger Urgesteins, um sich dort von ihrem Star zu verabschieden. "Letzte Woche hat ein fünfjähriger Junge, der mit seinen Eltern da war, sein kleines Polizeiauto dagelassen. Er wollte es unbedingt Jan schenken", erzählte Marion.

Schauspieler Jan Fedder
ARD/Thorsten Jander
Schauspieler Jan Fedder
Marion und Jan Fedder 2007
Getty Images
Marion und Jan Fedder 2007
Jan Fedder 2010 in Hamburg
Getty Images
Jan Fedder 2010 in Hamburg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de