Wollte sie etwa den Nachnamen ihres Mannes nicht haben? Nach einem Jahr Beziehung heirateten Chris Hemsworth (36) und Elsa Pataky (43) 2010 in einer kleinen Zeremonie einen Tag nach Weihnachten. In der Zwischenzeit haben sich die beiden eine Familie aufgebaut. Das Schauspielerpaar hat drei Kinder, das erste wurde kurz nach der Hochzeit geboren. Warum hat Elsa trotz ihrer glücklichen Ehe Chris' Namen nicht angenommen?

Ursprünglich hieß die Spanierin Elsa Lafuente Medianu. Als sie in ihrem Heimatland ihre Schauspielkarriere startete, entschied sie sich zu Ehren ihrer Großmutter Rosa Pataky für den Künstlernamen Elsa Pataky, wie sie 2019 der australischen Zeitung Herald Sun verriet. "Ihr Nachname war so anders im Spanischen, also habe ich ihn übernommen und ich liebe ihn. Er ist eigentlich ungarisch, obwohl alle glauben, dass er aus dem Griechischen kommt", plauderte sie aus.

Ob Elsa den Nachnamen Pataky nur als Pseudonym benutzt und bürgerlich Hemsworth heißt, ließ sie nicht durchblicken. Für ihre Ehe ist dieser Aspekt sowieso nicht wichtig. Nachdem die Familie in Los Angeles gewohnt hatte, zogen Elsa, Chris und ihre Kinder 2015 zurück nach Australien, wo sie ein ruhiges und zurückgezogenes Leben führen.

Elsa Pataky bei der Premiere von "Avengers: Endgame"
Splash News
Elsa Pataky bei der Premiere von "Avengers: Endgame"
Elsa Pataky und Chris Hemsworth
Instagram / chrishemsworth
Elsa Pataky und Chris Hemsworth
Elsa Pataky sitzt mit ihren Kindern India, Sasha und Tristan im Gras, Mai 2019
Instagram / elsapatakyconfidential
Elsa Pataky sitzt mit ihren Kindern India, Sasha und Tristan im Gras, Mai 2019
Wusstet ihr, dass Elsa ursprünglich gar nicht Pataky mit Nachnamen hieß?901 Stimmen
150
Ja, das wusste ich.
751
Nein, das überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de