Sebastian Preuss (30) widmet sich wieder einmal der Rosenvergabe! Als amtierender Bachelor hat der Münchner bis vor Kurzem noch eifrig rote Schnittblumen im TV verteilt. Eine letzte, alles entscheidende Rose hatte es aber für keine der Liebesanwärterinnen gegeben. Aber jetzt greift Basti doch wieder zu einem dicken Strauß und überreicht die Blumen an einige ganz besondere Ladys: Im Rahmen einer Kampagne setzt er sich für die sogenannten Listenhunde ein – und dankt den Mitarbeitern des Münchner Tierheims.

"Kein Tier und kein Mensch, egal ob Pitbull oder Kampfsportler, ist von Natur aus böse", erklärte der 30-Jährige in seiner Instagram-Story nach einem Besuch bei seinem Patenhund Chopper. Gemäß der Kampfhundeverordnung gelten in Bayern besonders strenge Richtlinien, nach denen bestimmte Rassen aufgrund ihres angeblich aggressiven Verhaltens nicht gehalten werden dürfen. Der Kickboxer selbst habe als Kampfsportler immer wieder das Problem, in eine bestimmte Schublade gesteckt zu werden, und unterstützt deshalb die Kampagne "Ein Herz für Rasse". Um den Mitarbeitern gerade in der aktuellen Lage zu danken, verteilte er bei dem Event zusätzlich seine Rosen.

Und das ist nicht das erste Mal, dass sich der Profisportler während der Krise für den guten Zweck einsetzt. Zur Unterstützung lokaler Restaurants hatte er vor wenigen Wochen höchstpersönlich Essen ausgeliefert – und seinen Fans ihre Pizzen direkt nach Hause gebracht.

Sebastian Preuss, Bachelor 2020
Steffi Adam / Future Image/ ActionPress
Sebastian Preuss, Bachelor 2020
Sebastian Preuss im Münchner Tierheim
Steffi Adam / Future Image/ ActionPress
Sebastian Preuss im Münchner Tierheim
Sebastian Preuss, Bachelor 2020
Instagram / sebastianpreuss
Sebastian Preuss, Bachelor 2020
Wie findet ihr es, dass sich Basti so für die Tiere einsetzt?713 Stimmen
638
Super! Toll, dass er die Kampagne unterstützt.
75
Ich finde, er ist nicht der Richtige für den Job!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de