Das waren wohl zwei harte Wochen für Britney Spears (38)! Im Jahr 2007 ließen sich die Sängerin und ihr Ex-Mann Kevin Federline (42) sich nach knapp drei Jahren Ehe scheiden. Gemeinsam haben sie zwei Söhne, die aber bei Kevin aufwachsen. Grund dafür ist eine neue Sorgerechtsvereinbarung, laut der der Vater der gesetzliche Vormund der Jungs ist. Deshalb war es Kevin auch möglich, diesen Schritt zu gehen: Er verbot Britney 14 Tage lang, ihre Kids zu sehen!

Gegenüber TMZ schilderten Insider jetzt die Situation: Demnach habe die Grammy-Gewinnerin Ende April ihre Familie in Louisiana besucht und wollte daraufhin ihre Söhne in ihrem Wohnort Los Angeles wiedersehen. Aber Kevin soll ihr einen Strich durch die Rechnung gemacht haben: Er habe gefordert, dass die Mama sich aufgrund der aktuellen Lage aus Sicherheitsgründen zwei Wochen lang in Quarantäne begebe. Danach dürfe die Blondine mit Jayden James (13) und Sean Preston (14) wieder Zeit verbringen.

Die 38-Jährige habe den Insidern zufolge wohl keine Probleme damit gehabt, der Bitte ihres Ex-Mannes nachzukommen. Nach den zwei Wochen soll Britney ihre Jungs auch schon zweimal für mehrere Stunden wieder ganz für sich alleine gehabt haben.

Kevin Federline, 2008
Getty Images
Kevin Federline, 2008
Britney Spears mit ihren Söhnen Jayden James und Sean Preston im Disneyland
Instagram / britneyspears
Britney Spears mit ihren Söhnen Jayden James und Sean Preston im Disneyland
Britney Spears mit ihren Söhnen Jayden und Sean Preston, 2013
Getty Images
Britney Spears mit ihren Söhnen Jayden und Sean Preston, 2013
Wie findet ihr es, dass Kevin Federline von Britney verlangte, sich in Quarantäne zu begeben?527 Stimmen
270
Ich finde es aufgrund der aktuellen Lage total verständlich.
257
Ich verstehe es nicht! Er kann ihr nicht einfach verbieten, ihre Kinder zu sehen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de