Woran scheiterte die Beziehung von Cressida Bonas (31) und Prinz Harry (35)? Das Model war die letzte Frau, mit der der Duke of Sussex zusammen war, bevor er Meghan (38) traf. Es waren damals sogar Verlobungsgerüchte im Umlauf. 2014 trennten sie sich jedoch nach zweijähriger Beziehung. Jetzt sprach die Blondine offen darüber, warum sie Harry und damit der Königsfamilie den Rücken kehrte: Sie habe ihrer Karriere selbst in die Hand nehmen wollen!

In den Medien habe man die Britin in die Schublade des ewigen It-Girls an der Seite des Prinzen gesteckt. Dieses Label habe sie nicht auf sich sitzen lassen wollen, verriet die Schauspielerin gegenüber The Daily Telegraph. Die Tänzerin habe befürchtet, nie ihren eigenen Weg gehen zu können, sollte sie Harry heiraten und damit ein Teil des britischen Königshauses werden. Die Trennung habe der Beauty die nötige Klarheit und das Selbstbewusstsein verschafft, genau das zu tun, was sie wirklich im Leben wolle.

"Ich arbeite so hart und ich liebe, was ich tue. Ich hoffe, das beweist den Leuten, dass ich immer weitermache und mich in keine Schublade stecken lasse", stellte Cressida klar. Und genau nach diesem Prinzip hat sie ihr Leben wohl bis heute fortgeführt – und dabei ihr ganz eigenes Glück gefunden. Letztes Jahr verlobte sie sich mit Harry Wentworth-Stanley, den sie bereits aus ihren Studienjahren kannte.

Cressida Bonas bei der Hochzeit von Harry und Meghan
Getty Images
Cressida Bonas bei der Hochzeit von Harry und Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan, Mai 2019
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan, Mai 2019
Harry Wentworth-Stanley und Cressida Bonas
Instagram / harrywent
Harry Wentworth-Stanley und Cressida Bonas
Könnt ihr Cressidas Grund für die damalige Trennung von Harry verstehen?1432 Stimmen
1226
Ja, der Druck der Öffentlichkeit muss belastend sein!
206
Nein, wenn sie ihn wirklich geliebt hätte, dann hätte sie sich damit abgefunden!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de