Wie geht es Prinz Charles (71) mittlerweile? Ende März wurde bekannt: Der Royal hatte sich mit Corona infiziert. Nach der Diagnose begab er sich in sofort Quarantäne und durfte diese bereits nach sieben Tagen wieder beenden. Seitdem erfreut sich wieder bester Gesundheit. Knapp drei Monate später berichtet der britische Thronfolger jetzt in einem Interview von seinen Erfahrungen mit der Infektion.

In einem Interview mit Sky News erzählt Charles: "Ich hatte in meinem Fall Glück und kam ganz glimpflich davon." Der Herzog von Windsor erklärt, dass es ihm dennoch dabei geholfen habe, sich in andere Menschen hineinzuversetzen. "Ich kann Ihnen nicht sagen, wie sehr ich mit der Art und Weise mitfühle, wie alle diese unglaublich schwere und herausfordernde Zeit durchstehen müssen", betont der älteste Sohn der Queen (94). Er fühle nun vor allem mit den Angehörigen mit, die aufgrund der Krankheit einen geliebten Menschen verloren haben und zuvor nicht bei ihm sein konnten. "Das ist für mich das Schrecklichste", teilt der zweifache Vater mit.

Deshalb sei er nun entschlossen einen Ausweg zu finden, "um zu verhindern, dass dies noch mehr Menschen passiert." Der Prinz verrät nicht, wie genau er das bewerkstelligen will, gibt aber zu bedenken: Je mehr die Natur zerstört werde, desto heftiger schlage sie zurück. Um weitere Gesundheitskatastrophen zu vermeiden, deshalb müsse es deshalb ein Umdenken in Wirtschaft und Gesellschaft geben.

Prinz Charles und Camilla in Crathie im Mai 2020
Getty Images
Prinz Charles und Camilla in Crathie im Mai 2020
Prinz Charles besucht das Kellogg College in Oxford im März 2020
Getty Images
Prinz Charles besucht das Kellogg College in Oxford im März 2020
Prinz Charles beim Event in London im März 2020
Getty Images
Prinz Charles beim Event in London im März 2020
Hättet ihr gedacht, dass Prinz Charles' Infizierung schon fast drei Monate zurückliegt?243 Stimmen
202
Nein, die Zeit ist wirklich schnell verflogen.
41
Ja, es fühlt sich sogar noch länger an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de