Max Giesinger (31) packt aus! Der Sänger spricht nun offen über die Nachteile des Musikbusiness. Mit seinem Song "80 Millionen" eroberte er die deutschen Charts im Sturm und wurde über Nacht berühmt. Dass dieser Erfolg auch eine Kehrseite hat, bekam der Musiker offenbar ebenfalls zu spüren. Nun enthüllte er, wie kräfteraubend die Zeit nach seinem Durchbruch war und was ihm half.

"Es hat mich wie so ein ICE erwischt. Ich habe wirklich gedacht, ich werde verrückt", offenbarte Max nun in der fünften Ausgabe von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert". Nachdem sich "80 Millionen" als Hit entpuppt hatte, habe er das nicht genießen können, sondern stattdessen keine Lust mehr gehabt, aufzutreten. Und das, obwohl er so lange für seinen Traum habe kämpfen müssen, so der Single-Mann. Eine Sache habe ihn zusätzlich besonders belastet: "Ich hatte niemanden, mit dem ich darüber reden konnte." Um wieder Kraft zu sammeln, habe er sich Anfang 2018 nach Thailand zurückgezogen – das habe ihm geholfen.

Wie sehr diese Erfahrung noch für ihn präsent ist, zeigte auch seine Lied-Auswahl. Am fünften Abend standen die Songs der Band "Selig" und Frontmann Jan Plewka (49) im Mittelpunkt. Max entschied sich für "Alles auf einmal". Diesen Track schrieb Jan einst, um sich stets daran zu erinnern, dass auch Erfolg zu einem tiefen Fall führen kann.

Alle Infos zu "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" bei TVNOW.

Max Giesinger im März 2020
Instagram / maxgiesinger
Max Giesinger im März 2020
Max Giesinger bei seinem Auftritt in der fünften Folge von "Sing meinen Song"
TV NOW/Markus Hertrich
Max Giesinger bei seinem Auftritt in der fünften Folge von "Sing meinen Song"
Jan Plewka und Max Giesinger bei "Sing meinen Song"
TVNOW / Markus Hertrich
Jan Plewka und Max Giesinger bei "Sing meinen Song"
Wart ihr überrascht, dass Max über so etwas Persönliches spricht?323 Stimmen
174
Ja, das hätte ich nicht gedacht.
149
Nein, eher nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de