Bindi Irwin (21) gibt nach ihrer Eheschließung ein Namensupdate. Die Tochter von "The Crocodile Hunter"-Star Steve Irwin (✝44) hat im März ihrem Langzeitfreund Chandler Powell (23) das Jawort gegeben. Die Zeremonie war für das Brautpaar und die Gäste enorm emotional. Die beiden gedachten währenddessen auch Brautvater Steve, der 2006 bei Dreharbeiten gestorben ist. Bindi zündete Kerzen für ihren Vater an und stellte eine Gedenktafel mit seinem Bild auf. Sie wird Steve nie vergessen – und hat auch ihm zu Ehren nicht den Namen ihres Ehemannes angenommen!

"Ich heiße weiterhin Bindi Irwin. Ich denke, dass es für mich persönlich nach Papas Tod sehr wichtig war, mich ihm nahe zu fühlen", erklärte sie im Interview mit Entertainment Tonight. Denselben Nachnamen wie der australische Tierfreund zu behalten, würde der Brünetten daher eine Menge bedeuten. Dass sie jetzt nicht Powell heißt, ist für Bindi und ihren Liebsten gar kein Problem.

Auch in ihrer täglichen Arbeit gedenken die Eheleute dem Verstorbenen. Die Abenteuerlust und die Liebe an der Arbeit mit Tieren, die Steve damals berühmt gemacht hat, tragen sowohl Bindi als auch Chandler im Herzen. Zusammen mit Bindis Mutter leiten sie den Zoo in Queensland und geben unter anderem Vorführungen mit Krokodilen.

Steve Irwin mit seiner Tochter Bindi
Instagram / bindisueirwin
Steve Irwin mit seiner Tochter Bindi
Steve Irwin im Jahr 2002
Getty Images
Steve Irwin im Jahr 2002
Chandler Powell und Bindi Irwin
Instagram / bindisueirwin
Chandler Powell und Bindi Irwin
Wie findet ihr es, dass Bindi nicht den Nachnamen ihres Mannes angenommen hat?675 Stimmen
651
Gut! Sie möchte sich so eben ihrem Vater nahe fühlen.
24
Hmm, ich hätte es besser gefunden, wenn sie den Namen Powell angenommen hätte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de