Jetzt spricht Lilly Becker (43)! Die Ex von Boris Becker (52) trat am vergangenen Samstag beim TV-Battle Schlag den Star an. Bei ihrem Auftritt vor der Kamera machte sie sich aber durch eine Aussage bei vielen Zuschauern unbeliebt: Sie wollte einen Witz machen – doch das sahen viele als rassistische Beleidigung gegenüber Chinesen an. Nach der Kritik meldet sich Lilly nun im Netz zu Wort.

"An die asiatische Gemeinschaft: Was ich am Samstag über China gesagt habe, war nicht rassistisch gemeint", stellt sie am Mittwoch auf ihrem Instagram-Account klar. Es täte der 43-Jährigen leid, sollte sich jemand durch den Kommentar angegriffen gefühlt haben. "Ich bin gegen Rassismus, und das schließt alle Menschen mit ein. Lasst uns alle gemeinsam gerade jetzt gegen Rassismus kämpfen", betont das Model.

Doch nicht nur Lilly hat an dem Abend für eine kleine Diskussion gesorgt. Auch Show-Kommentator Ron Ringguth (54) tätigte eine Aussage, die sich auf den nach einer polizeilichen Festnahme verstorbenen George Floyd bezog – und in den Augen vieler damit mehr als unpassend war. Seinen Fehler sah er allerdings schnell ein und entschuldigte sich noch während der Sendung für seinen Spruch.

Lilly Becker bei "Schlag den Star"
ProSieben/WilliWeber
Lilly Becker bei "Schlag den Star"
Lilly Becker im November 2016 in Baden-Baden
Getty Images
Lilly Becker im November 2016 in Baden-Baden
Ron Ringguth, Kommentator
Instagram / ron_ringguth_official
Ron Ringguth, Kommentator


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de