Bei der gestrigen Ausgabe von Schlag den Star bewiesen sich Moderatorin Sylvie Meis (42) und Model Lilly Becker (43) in verschiedenen Geschicklichkeits- und Sportchallenges. Letztere hatte während ihrer Fahrt in einem Amphibienfahrzeug durch ihr beschlagenes Helmvisier kaum noch etwas sehen können und rief hilflos: "I can't see" (zu Deutsch: "Ich kann nichts sehen!"). Das ließ der Sprecher Ron Ringguth (54) nicht unkommentiert und sorgte mit seinem Spruch "Nicht 'I can't breathe', sondern 'I can't see'" für große Aufregung im Netz. Noch während der Sendung meldete sich Ron mit einer Entschuldigung zu Wort.

Bei dem späteren Spiel "Blamieren oder kassieren" ging es unter anderem um die aktuellen Demonstrationen in den USA und die Black-Lives-Matter-Bewegung. Das sah Ron als einen guten Zeitpunkt für eine Entschuldigung nach seinem umstrittenen Spruch: "Ich hab vorhin einen unpassenden Kommentar gemacht", erklärte er den Vorfall. Es sei ihm rausgerutscht, was eigentlich nicht hätte passieren sollen. "Ich kann mich da nur noch mal ganz kurz entschuldigen", fügte er hinzu.

Der Sender hatte sich ebenfalls für diese Aussage auf Twitter entschuldigt: "Dieser Satz, über den sich Twitter zu Recht aufregt, war leider sehr unnötig. Wir entschuldigen uns. Aufrichtig. Ein solcher Satz passt nicht zur Haltung von ProSieben."

Sylvie Meis und ihr Vaha-Spiegel
Meis Enterprise
Sylvie Meis und ihr Vaha-Spiegel
Model Lilly Becker
Getty Images
Model Lilly Becker
Ron Ringguth, TV-Kommentator
Instagram / ron_ringguth_official
Ron Ringguth, TV-Kommentator


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de