Der Wirbel um Lea Michele (33) nimmt einfach kein Ende! Kurz nachdem erste Statements über angeblich unsensibles Verhalten gegenüber einer einstigen Co-Darstellerin laut wurden, packten immer mehr Leute über die Glee-Bekanntheit aus. Angeblich soll sie mehr Kollegen als gedacht gemobbt haben. Das Drama geht nun aber weiter: Offenbar hat die Schauspielerin auch im Rahmen anderer Projekte regelrechte Starallüren an den Tag gelegt!

Im Interview mit Page Six erklärt nun ein Insider aus der Beauty-Branche: Schon vor acht Jahren habe Lea ichbezogen gehandelt. Bei einem millionenschweren Werbedeal habe sie sich als Markengesicht völlig daneben benommen. "Alle Fragen und Antworten wurden im Voraus vereinbart. Sie musste einer von L’Oréal angeheuerten Crew vor der Kamera nur fünf Fragen zu ihrer Haarroutine beantworten. Aber nach zwei Fragen stand Lea einfach auf, sagte, sie sei fertig und ging, was alle in Schock versetze", erinnert sich die Quelle.

Dabei soll sich sogar das Oberhaupt des Beauty-Riesen höchstpersönlich um die Rückkehr der Sängerin bemüht haben. "Der Chef von L’Oréal fragte, ob sie zurückkommen werde, und ihre Mutter sagte: 'Nein, das wird sie nicht'", heißt es weiter. Leas Haltung habe sich in der Kosmetikbranche mittlerweile schon herumgesprochen.

Lea Michele im Oktober 2019
Getty Images
Lea Michele im Oktober 2019
Lea Michele, 2019
Getty Images
Lea Michele, 2019
Lea Michele, "Glee"-Star
Getty Images
Lea Michele, "Glee"-Star
Was sagt ihr zu den Vorwürfen?1056 Stimmen
318
Das war vor acht Jahren, so muss Lea ja nicht heute noch sein...
738
Das unterstreicht die anderen Gerüchte um sie total!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de