Frauenrechte sind für Emma Watson (30) mehr als eine Herzensangelegenheit! Die Schauspielerin, die mit ihrer Rolle der Hermine Granger in der Verfilmung der Harry-Potter-Reihe weltberühmt wurde, ist auch für ihr feministisches Engagement bekannt. Im Jahr 2014 wurde sie zur UN-Sonderbotschafterin für Frauen- und Mädchenrechte berufen. Ihr unermüdlicher Aktivismus scheint auch in der Wirtschaft für Aufsehen zu sorgen: Für einen Luxuskonzern sitzt Emma sogar demnächst im Aufsichtsrat!

Die Aktionäre des französischen Modeunternehmens Kering boten dem Filmstar eine wichtige Position in ihrem Aufsichtsrat an. Zu dem Luxusgiganten gehören Modemarken wie Gucci, Yves Saint Laurent und Alexander McQueen. Die Britin sei "eine der beliebtesten Schauspielerinnen und eine der berühmtesten Aktivistinnen der Welt", heißt es in Erklärung der Firma, die Daily Mail vorliegt. Vor allem wolle das Unternehmen die 30-Jährige an Bord haben, weil sie zukünftig verstärkt auf nachhaltige und fair produzierte Kleidung setzen wollen. Emma gelte als "Pionierin" in diesem Bereich.

Die Unterstützung der Hermine-Darstellerin dürfte die Firma sogar bitternötig haben. Die Brünette ist außerdem das Gesicht der "Good On You"-App, die die Nachhaltigkeit von Modemarken bewertet. In dieser kommen die Topmarken des Luxuskonzerns nicht gerade gut weg. Gucci, Yves Saint Laurent und Co. erhalten da gerade mal die schlechte Bewertung von "Es ist ein Anfang".

Emma Watson, Schauspielerin
Getty Images
Emma Watson, Schauspielerin
Emma Watson beim Screening von "Die Schöne und das Biest" in New York
Getty Images
Emma Watson beim Screening von "Die Schöne und das Biest" in New York
Emma Watson
Getty Images
Emma Watson
Wie findet ihr es, dass Emma Watson demnächst als Managerin eines Luxuskonzerns arbeitet?334 Stimmen
274
Gut! Emma wird das Unternehmen sicher in Sachen Nachhaltigkeit voranbringen!
60
Puh, ich weiß nicht, ob Emma da wirklich was in ihrem Sinne bewirken könnte!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de