J.K. Rowling (54) erfährt immer stärkeren Gegenwind! Die Autorin der beliebten Harry Potter-Reihe äußerte zuletzt im Netz, nur Frauen würden menstruieren. Für diese Aussage hagelte es bereits heftige Kritik aus der queeren Community, denn ihr wurde vorgeworfen, transsexuelle Menschen zu diskriminieren. Doch nicht nur etliche Fans beschweren sich, auch viele Stars schalteten sich in die Debatte ein: Nachdem sich "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe (30) bereits von Joannes Meinung distanzierte, meldete sich jetzt auch seine Schauspielkollegin Emma Watson (30) zu Wort!

Auf Twitter grenzte sich auch der Star aus Die Schöne und das Biest vom Standpunkt der Erfolgsautorin ab. "Transsexuelle Menschen identifizieren sich genau so, wie sie es selbst sagen, und sie verdienen es, ihr Leben zu leben, ohne dass ihre Identität ständig infrage gestellt wird", wetterte Emma im Netz. Ihr sei es wichtig, die Menschen dieser Community zu bestärken: "Ich will, dass meine transsexuellen Follower wissen, dass ich und so viele andere Menschen auf der ganzen Welt euch sehen, respektieren und genau so lieben, wie ihr seid."

Zusätzlich zu ihrem Statement veröffentlichte die hübsche Brünette außerdem noch eine Liste von Organisationen, an die sie spende. Diese setzen sich vor allem für die Diversität der Geschlechter ein. "Wenn ihr könnt, fühlt ihr euch jetzt vielleicht danach, das Gleiche zu tun", ermutigte sie ihre Fans, sich ebenfalls dafür einzusetzen.

Emma Watson, Schauspielerin
Getty Images
Emma Watson, Schauspielerin
J.K. Rowling, "Harry Potter"-Autorin
Getty Images
J.K. Rowling, "Harry Potter"-Autorin
Emma Watson, Schauspielerin
Getty Images
Emma Watson, Schauspielerin
Habt ihr J.K. Rowlings Aussagen mitbekommen?1414 Stimmen
665
Ja, klar! Das zieht ja wirklich große Kreise.
749
Nein, das war mir bis jetzt unbekannt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de