Post Malone (24) meldet sich aus einer Social-Media-Pause mit einem neuen Tintenbild zurück! Schon seit dem Beginn seiner Karriere ist der Rapper für seine Tattoos bekannt. Dabei macht der "White Iverson"-Interpret auch nicht bei seinem Gesicht Halt: Mittlerweile zieren einige Schriftzüge seine Wangen und auch blutige Motive haben es auf sein Antlitz geschafft. Die verleihen ihm zweifelsohne auch abseits der Musik einen Wiedererkennungswert. Da der Platz auf Postys Gesicht langsam aufgebraucht zu sein scheint, ließ er jetzt auf seinem Kopf weitermachen: Sein neuestes Bild ist ein Schädel – auf seinem eigenen Schädel.

"Ich habe mir die Haare noch kürzer schneiden lassen. Und Skelette sind cool", kommentierte der 24-Jährige ein Instagram-Foto seines Kopf-Tattoos. Auf einer Kopfhälfte erstreckt sich jetzt ein gruselig wirkender Skelett-Kopf. Dazu sind seine Locken nun gänzlich verschwunden, Austin Post, wie der Chartstürmer bürgerlich heißt, trägt nun Glatze, damit das neue Motiv auch erkennbar ist. Seine knapp 22 Millionen Follower diskutieren den Look bereits ausgiebig – größtenteils scheint er gut anzukommen. "Egal was er macht, er sieht einfach immer heißer und heißer aus", ist sich einer von etlichen Fans sicher.

Da würde ihnen ihr Idol wahrscheinlich nicht zustimmen – im März gab Post nämlich den Grund dafür bekannt, warum er sich ausgerechnet sein Gesicht so häufig tätowieren lässt: "Ich bin hässlich. Ich habe die Tattoos vielleicht auch ein Stück weit aus Unsicherheit. Deshalb packe ich etwas Cooles in mein Gesicht, damit ich sagen kann: 'Du siehst cool aus, Junge!'" So bekomme er eigenen Angaben nach zumindest ein Minimum an Selbstvertrauen, was sein Aussehen betrifft.

Post Malone im März 2020
Getty Images
Post Malone im März 2020
Post Malone im Juni 2020
Instagram / postmalone
Post Malone im Juni 2020
Post Malone im Februar 2020
Getty Images
Post Malone im Februar 2020
Was haltet ihr von Post Malones neuem Tattoo?176 Stimmen
153
Puh, also mein Fall ist das nicht!
23
Sieht richtig gut aus!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de