Colleen Schneider redet offen über The Mole! Gestern Abend wurde der Gewinner der Game-Show gekürt: Der Profisportler Martin Borgmeier machte das Rennen. Im Finale wurde auch das Geheimnis gelüftet, wer letztendlich den Maulwurf gespielt hatte: Die Psychologie-Studentin Colleen manipulierte die Challenges und ihre Mitspieler und sorgte dadurch unauffällig für Geldverluste im Pott. Doch was waren für sie die nervenaufreibendsten Momente in der Show?

"'Das Gespräch mit dem Mole' war eine der größten Herausforderungen. Es ist wirklich sehr schwer, wenn man angesprochen wird, so zu tun, als ob man nichts hört", beschrieb Colleen ihre anspruchsvollste Hürde während der Sendung. "Ich hab dann was gesagt oder was getan, was nicht dazu gepasst hat, was die anderen gesagt haben", schilderte sie ihre Lösung für diese komplizierte Aufgabe im Finale.

Doch auch die Rolle des Maulwurfs an sich sei der Blondine nicht leicht gefallen – und sorgte bei ihr für reichlich Adrenalin und Nervenkitzel: Bei der Challenge an der Brücke brach Colleen nach ihrem Sprung in Tränen aus – die seien echt gewesen. "Ich war nie wirklich Teil der Gruppe", klagte die Studentin. Und durch das Anlügen der anderen Teilnehmer habe sie Gewissensbisse bekommen.

Martin Borgmeier, Colleen Schneinder, Yves-Len Unser
SAT.1/Philipp Rathmer
Martin Borgmeier, Colleen Schneinder, Yves-Len Unser
The BossHoss und die Kandidaten von "The Mole"
SAT.1 / Florentin Becker
The BossHoss und die Kandidaten von "The Mole"
Colleen Schneider, "The Mole"-Kandidatin
Instagram / colleenschneider_
Colleen Schneider, "The Mole"-Kandidatin
Habt ihr das Finale von "The Mole" geschaut?384 Stimmen
178
Ja, das war klasse!
206
Nein, das interessiert mich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de