Er hat das Drama wohl kommen sehen! Prinz Harry (35) und seine Frau Meghan (38) sorgten in den vergangenen Monaten für ordentlich Aufregung in der Welt der britischen Royals. Nachdem sie sich in Interviews offen über die Schattenseiten des königlichen Lebens beschwert hatten, kehrten sie ihren royalen Verpflichtungen schließlich den Rücken und legten ihre Ämter nieder. Dabei soll Harrys Vater, Prinz Charles (71), schon in der Vergangenheit geahnt haben, dass die ehemalige Suits-Darstellerin für Probleme sorgen könnte...

Im Gespräch mit The Sun gab der Royal-Experte Nigel Cawthorne an, dass der 71-Jährige schon befürchtet habe, dass Meghans Charakter zu Schwierigkeiten innerhalb der Familie führen könne. Auch wenn der Thronfolger seine Schwiegertochter wirklich gerne habe, soll er ihre "starke Persönlichkeit" von Beginn an kritisch beäugt haben. "Da ist nur Platz für eine starke Frau innerhalb der Royal-Welt – die Queen", erklärte der Autor die Bedenken des Prinzen.

Trotz seiner Vorahnung habe Prinz Charles aber nichts unternommen. "Abgesehen von moralischer Unterstützung gab es letztendlich nicht viel, was er hätte tun können", schlussfolgert Nigel. Er ist sich sicher, dass es Charles schwer zu schaffen mache, seinen Sohn Harry, Enkel Archie (1) und Meghan seit deren Umzug in die USA nur noch selten zu sehen.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Prinz Charles im März 2019
RICHARD POHLE/AFP/Getty Images
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Prinz Charles im März 2019
Prinz Charles bei einem Museumsbesuch in London im März 2020
Getty Images
Prinz Charles bei einem Museumsbesuch in London im März 2020
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Sohn Archie Harrison im Mai 2019 in Windsor
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Sohn Archie Harrison im Mai 2019 in Windsor
Könnt ihr euch vorstellen, dass Charles die Unruhe am Königshaus vorausgesehen hat?1648 Stimmen
1543
Ja, das vermute ich auch!
105
Nein, sonst hätte er sicher gehandelt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de