Was für eine Erleichterung! Udo Lindenberg (74) hat gerade ein echtes Drama erlebt. Als er am 23. Juni abends eine Fahrt mit seinem Porsche 911 R unternehmen wollte, traf ihn der Schlag. Das Auto war nicht mehr da. Offensichtlich wurde der Luxuswagen aus der Tiefgarage des "Hotel Atlantic" entwendet. Udo hatte aber ein Riesenglück, denn die Diebe kamen nicht weit: Die aufmerksame Rentnerin Renate entdeckte den Porsche in einer nur zwanzig Kilometer entfernten Tiefgarage und alarmierte die Polizei. Jetzt will der Rocker sich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen.

Gegenüber RTL verriet Udo nun, dass er Renate auf eine Spritztour in seinem geliebten Flitzer mitnehmen will. Offenbar ist der Musiker ihr total dankbar und verpasste der Dame gleich den Spitznamen Spürnase. "Wir telefonieren und haben einen exzellenten Draht zueinander", schwärmte er. Anscheinend wollen sich die beiden auch mal treffen. "Sie freut sich schon auf die Shows und die Malerei bei mir", betonte der Künstler.

Für Udo wäre es vermutlich ein Desaster gewesen, er seinen Porsche nie wiedergesehen hätte. Schließlich handelt es sich hier um ein limitiertes Modell im oft gewünschten schwarz-roten Design. Laut tz.de sollen ähnliche Wagen auf Auktionsportalen schon für rund eine Million Euro angeboten worden sein.

Udo Lindenberg, Musiker
Getty Images
Udo Lindenberg, Musiker
Udo Lindenberg, Sänger
Getty Images
Udo Lindenberg, Sänger
Udo Lindenberg, Künstler
ActionPress
Udo Lindenberg, Künstler
Denkt ihr, Renate bekommt noch einen Finderlohn?693 Stimmen
544
Klar, der Udo macht das bestimmt!
149
Nein, ich denke es bleibt bei einer Spritztour.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de