Wie geht es Iris Klein (53) nach ihrer Operation? Wie ihre Tochter Jennifer Frankhauser (27) leidet auch die Reality-TV-Bekanntheit an einer Lipödem-Erkrankung, einer Fettverteilungsstörung. Um das überschüssige Gewebe an ihren Beinen loszuwerden, hat sich die ehemalige Big Brother-Teilnehmerin nun unters Messer legen lassen. Ihrer Community hatte sie schon mitgeteilt, dass sie die OP überstanden hat und mit dem Ergebnis zufrieden sei. Doch gesundheitlich scheint Iris den Eingriff nicht so gut weggesteckt zu haben.

Eigentlich hatte die dreifache Mutter angekündigt, auf ihrem Instagram-Account offene Fragen der Fans zu klären. Doch dazu kam es nicht. Stattdessen meldete sie sich mit etwas beunruhigenden Nachrichten zu Wort: "Leider geht es mir heute kreislaufmäßig nicht so gut. Ich kann daher eure Fragen nicht beantworten." Dennoch bleibt die 53-Jährige optimistisch: "Ich bin ein Stehaufmännchen und bin bald wieder fit. Danke für die unzähligen Nachrichten und Genesungswünsche."

Der ärztliche Eingriff war jedoch nicht Iris' erster. Wie sie in ihrer Instagram-Story verriet, hatte sie sich bereits das überschüssige Fett an den Oberarmen entfernen lassen: "Ich bin so happy, ich kann endlich ein Kleidchen anziehen, ohne einen lästigen Schal drüber zu machen, um das zu verstecken."

Iris Klein am Flughafen in Frankfurt am Main
Promiflash
Iris Klein am Flughafen in Frankfurt am Main
Iris Klein im August 2019 auf Mallorca
ActionPress
Iris Klein im August 2019 auf Mallorca
Iris Klein im Dezember 2019
Instagram / iris_klein_mama_
Iris Klein im Dezember 2019
Wusstet ihr von Iris' Erkrankung?299 Stimmen
99
Ja, davon habe ich schon gehört.
200
Nein, das ist mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de