Wird die Kluft zwischen Prinz Harry (35) und seiner Familie nach den neuesten Schlagzeilen noch größer? Er und seine Frau Herzogin Meghan (38) legten Anfang April ihre royalen Pflichten nieder – unter anderem, weil die Ex-Schauspielerin die öffentliche Kritik in den Medien sehr zugesetzt hatte. Sie soll sich sogar von Queen Elizabeth II. (94) und Co. allein gelassen gefühlt haben, als sie mit Archie Harrison (1) schwanger war. Diese Anschuldigung soll Harrys Angehörige schwer getroffen haben.

Offiziell haben sich weder die Königin noch Prinz William (38) oder dessen Frau Herzogin Kate (38) dazu geäußert, aber Royal-Experte Russell Myers war bei seinem Interview mit Good Morning Britain sicher: "Es ist verstörend für die Königsfamilie, so etwas zu lesen. Sie werden wirklich sehr, sehr erschüttert sein." Schließlich habe vor allem die Queen nach Harry und Meghans Rücktritt betont, dass ihre Familie die ehemalige Suits-Darstellerin in ihr Herz geschlossen habe.

Laut Insidern sollen sich die Vorwürfe aber gar nicht auf konkrete Mitglieder der Royal Family beziehen, sondern auf die PR-Berater des Palastes. Trotzdem ist Myers überzeugt: Die Klage, die Meghan eingereicht hat und der auch die Anschuldigungen stammen, wird sich auch auf die Queen und den Ruf der Monarchie auswirken.

Ein Teil der britischen Königsfamilie im Juli 2018
Getty Images
Ein Teil der britischen Königsfamilie im Juli 2018
Herzogin Meghan im Januar 2019
Getty Images
Herzogin Meghan im Januar 2019
Herzogin Meghan und Queen Elizabeth II., 2018
ActionPress
Herzogin Meghan und Queen Elizabeth II., 2018
Glaubt ihr auch, dass die Royals Meghans Vorwurf so sehr trifft?1896 Stimmen
1383
Ja, auf jeden Fall!
513
Nein, nicht wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de