Die Berlin - Tag & Nacht-WG liegt in Schutt und Asche: In der heutigen Folge ist das Zuhause von Joe, Peggy und Co. nach einer Rache-Aktion von Theo komplett abgefackelt. Ziemlich emotionale Bilder – nicht nur für die Zuschauer der Daily. Auch die Schauspieler mussten die dramatischen Szenen am Set erst mal verdauen. Besonders spektakulär: Das Feuer während des Drehs war echt! Doch bestand dabei auch Gefahr für die Anwesenden?

"Der Dreh war sehr spannend, weil du ja wissen wolltest, wie das alles inszeniert wird, damit es wie eine echte Explosion aussieht, bei der eine Fensterscheibe rausfliegt und innen alles in Flammen steht", erinnert sich Joe-Darsteller Lutz Schweigel auf Nachfrage von Promiflash. Zwar waren die Feuerwehr, spezielle Sprengmeister und Sanitäter vor Ort, doch wie groß war das Risiko am Set wirklich? "Als ich in die brennende WG rennen musste, war das natürlich auch aufregend. Aber es wurde natürlich alles unter Kontrolle gehalten und überwacht, sodass es nicht wirklich gefährlich war", beteuert der 48-Jährige.

Trotz der generellen Sicherheit sei es kein Drehtag wie jeder andere gewesen, verrät auch Fernando Dela Vega alias Fabrizio. Ihn scheinen die Szenen noch länger im Gedächtnis zu bleiben: "Das war sehr krass, sehr emotional und heftig: Alles, was da gelebt, passiert und gefeiert wurde, ist mit einem Schlag weg, als wäre mein Leben explodiert."

Ranndy Frahm bei "Berlin - Tag & Nacht"
RTL2
Ranndy Frahm bei "Berlin - Tag & Nacht"
Lutz Schweigel bei "Berlin - Tag & Nacht"
RTL2
Lutz Schweigel bei "Berlin - Tag & Nacht"
Peggy (Katrin Hamann) beim "Berlin - Tag & Nacht"-WG-Brand
Berlin - Tag & Nacht, RTL2
Peggy (Katrin Hamann) beim "Berlin - Tag & Nacht"-WG-Brand
Seid ihr überrascht, dass zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestand?911 Stimmen
186
Ja. Ich dachte, so ein Dreh läuft schon etwas riskanter ab.
725
Nein. Es war mir klar, dass alles unter höchsten Sicherheitsauflagen abläuft.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de