Dass dieses Aufeinandertreffen überhaupt stattfindet, ist schon ein kleines Wunder – denn Oliver Pocher (42) und Manfred Weßels sind bekanntlich nicht die allerbesten Freunde. Nachdem der Comedian den Vater von Schlagerstar Michael Wendler (48) live im TV parodiert hatte, ließ das der 72-Jährige nicht auf sich sitzen und zeigte Oli kurzerhand an. Nun treffen die Männer in der TV-Show "Pocher – gefährlich ehrlich!" erstmals persönlich aufeinander – wie diese Begegnung wohl ausgeht?

"Es ist eindeutig klar, dass es unter die Gürtellinie geht. Ich bin 72 Jahre und ich will mir das nicht gefallen lassen", stellt Weßels im Studio klar und bezieht sich damit noch einmal auf Olis Diss im Live-TV. Der 42-Jährige betont im Gespräch wiederholt, dass die Parodie nur Spaß gewesen sei – doch damit stößt er beim Wendler-Papa auf taube Ohren. Denn er wird seine Anzeige auch nach seinem Besuch bei "Pocher – gefährlich ehrlich!" nicht zurückziehen. "Für mich bleibt es erst mal so, wie es ist. Ich werde daran auch nichts rütteln", bleibt Weßels bei seiner Meinung.

Bereits vor einigen Tagen betonte Weßels im Interview mit Promiflash, dass der Joke auf seine Kosten alles andere als witzig gewesen sei. "Als ich das gesehen und gehört habe, habe ich erst mal die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und gesagt: Das kann nicht sein", erklärte er.

Michael Wendlers Vater Manfred Weßels
ActionPress
Michael Wendlers Vater Manfred Weßels
Oliver und Amira Pocher
TVNOW / Stefan Gregorowuis
Oliver und Amira Pocher
Oliver Pocher im Mai 2020
ActionPress/Clemens Niehaus / Future Image
Oliver Pocher im Mai 2020
Habt ihr an eine Versöhnung der beiden geglaubt?791 Stimmen
278
Irgendwie schon – schade!
513
Nee, dafür ist zu viel vorgefallen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de