Katie Price (42) gibt Details der Behandlung ihres Sohnes Harvey (18) preis. Der Teenager wurde vor ein paar Tagen mit hohem Fieber und der Gefahr eines Organversagens in eine Klinik eingeliefert. Dem 18-Jährigen, der seit seiner Geburt an dem seltenen Prader-Willi-Syndrom leidet, geht es ihm schon besser und er konnte sogar aus der Klinik entlassen werden. Dass der Zustand ihres Kindes allerdings zeitweise kritisch war, macht das Model nun deutlich: Ein Team aus acht Ärzten kümmerte sich nach der Einlieferung um ihn!

"Normalerweise kommen Leute, die ins Krankenhaus gebracht werden, in die Notaufnahme, aber Harvey wurde direkt in den Reanimationsraum gebracht. Plötzlich waren acht Ärzte um ihn herum", schildert Katie die ernste Situation dem New Magazine. Das Personal habe sich super um ihren Spross gekümmert, mittlerweile konnte er auch die Intensivstation verlassen. Bei den Untersuchungen sei aber noch etwas bei Harvey entdeckt worden. "Sie haben ein paar Dinge gefunden, aber bevor er entlassen wird und es richtig bestätigt wurde, möchte ich dazu nichts sagen", erklärt die Britin.

Aufgrund der aktuellen Lage durfte Katie nur zu bestimmten Zeiten am Krankenbett ihres Sohnes sein. Sie pendelte daher täglich zwischen ihrem Zuhause und der Klinik hin und her. Inzwischen konnte Harvey allerdings entlassen werden.

Harvey und Katie Price im Februar 2019
Mirrorpix / MEGA
Harvey und Katie Price im Februar 2019
Katie Price, Juli 2020
Instagram / katieprice
Katie Price, Juli 2020
Katie Price und Harvey Price
Instagram / katieprice
Katie Price und Harvey Price


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de