Donald Trump (74) verliert ein paar Worte über Ghislaine Maxwell (58). Die Unternehmerin wurde vor einigen Tagen wegen ihrer Verwicklung in den Sexskandal um Jeffrey Epstein (✝66) festgenommen und wartet auf ihren Prozess. Sie ist die ehemalige Lebensgefährtin und Assistentin des Milliardärs und soll ihm über viele Jahre geholfen haben, minderjährige Mädchen zu missbrauchen. Nach den Schlagzeilen spricht nun auch US-Präsident Donald Trump öffentlich über die Angeklagte.

"Ich bin ihr über die Jahre oft über den Weg gelaufen, vor allem da ich in Palm Beach lebte und ich glaube, dass sie auch in Palm Beach wohnte. Ich wünsche ihr alles Gute, was immer auch passiert", wird er von The New York Times zitiert. Er würde die Entwicklungen in dem Fall allerdings nicht wirklich verfolgen. Dass sich der Politiker und die 58-Jährige kennen, ist durchaus bekannt. Es gibt einige Fotos, auf denen sie gemeinsam posieren.

Trumps Statement lenkt erneut die Aufmerksamkeit auf seine genaue Verbindung zu dem verstorbenen Epstein. Auch von den beiden Männern gibt es Aufnahmen und der 74-Jährige schwärmte 2002 noch von dem Geschäftsmann. Nach dessen Festnahme im vergangenen Jahr klang das aber auch schon wieder anders: "Ich habe seit 15 Jahren nicht mehr mit ihm gesprochen. Ich war kein Fan von ihm, das kann ich Ihnen sagen."

Ghislaine Maxwell, ehemalige Assistentin von Jeffrey Epstein
Getty Images
Ghislaine Maxwell, ehemalige Assistentin von Jeffrey Epstein
Donald Trump im Oval Office
Getty Images
Donald Trump im Oval Office
Jeffrey Epstein auf einem Polizeifoto, März 2017
DCJS/MEGA
Jeffrey Epstein auf einem Polizeifoto, März 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de