Nahm Johnny Depp (57) seine Ex-Flamme Amber Heard (34) während ihrer Beziehung als Geisel? Aktuell sehen sich die einstigen Turteltauben vor einem Londoner Gericht wieder: Der Fluch der Karibik-Star geht in einer Verleumdungsklage gegen eine britische Zeitung vor, die ihn als "Frauenschläger" bezeichnet hat. Täglich werden neue Details zu dem Rosenkrieg zwischen Johnny und Amber bekannt. Jetzt wirft die 34-Jährige ihm vor, dass er sie während eines Urlaubes drei Tage lang eingesperrt und wiederholt geschlagen haben soll!

"Es war wie eine dreitägige Geiselnahme", sagte Amber laut The Mirror im Zeugenstand. Die Schauspielerin sei im Jahr 2015 in einem abgelegenen Haus gefangen gewesen, während Johnny in ein "Drogen- und Alkoholgelage" geriet. "Im Laufe dieser drei Tage kam es zu psychischer, physischer, emotionaler und anderen Formen von Gewalt. Das ist das Schlimmste, was ich je durchgemacht habe", gab die Zombieland-Darstellerin an. Sie habe zudem Verletzungen an der Lippe, der Nase sowie Schnitte an den Armen erlitten.

"Ich befand mich in einem abgelegenen Haus, mindestens zwanzig Minuten von Hilfe entfernt, und ich konnte nicht weg", erklärte die US-Amerikanerin weiterhin. Der 57-Jährige soll ihren Angaben nach an einer bipolaren Störung und einer drogeninduzierten Psychose leiden. Nach dem geschilderten Vorfall soll Johnny ihr versprochen haben, "clean und nüchtern zu werden".

Amber Heard und Johnny Depp im Jahr 2015
Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp im Jahr 2015
Johnny Depp und Amber Heard im Jahr 2011
Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard im Jahr 2011
Amber Heard im Jahr 2020
Instagram / amberheard
Amber Heard im Jahr 2020
Verfolgt ihr die aktuellen Gerichtsverhandlungen mit Johnny Depp und Amber Heard?554 Stimmen
435
Ja, das interessiert mich brennend!
119
Nein, die Debatte zwischen den beiden ist nicht mein Fall!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de