Ist Annemarie Eilfeld (30) wirklich so fromm? Beim Kampf der Realitystars wollte die Schlagersängerin zum einen das Preisgeld von 50.000 Euro absahnen, zum anderen sich natürlich auch etwas privater zeigen. Und so offenbarte sie direkt zu Beginn des Formats, dass sie eine Bibel im Gepäck habe, in der sie täglich lese. Und das tat sie dann auch: In den vergangenen Folgen griff sie in schwierigen Situationen immer gerne auf eine Bibelstunde zurück. Doch ist Annemarie im Alltag tatsächlich so eine vorbildliche Christin?

Im Interview mit Promiflash machte sie nun ganz deutlich, dass die Bibel sie keinesfalls nur in Reality-Shows begleitet: "Ich bin evangelische Christin und Glaube spielt in meinem Leben immer schon eine große Rolle." Das habe sich in den vergangenen zehn Jahren allerdings noch einmal verstärkt. Der Grund dafür seien mehrere persönliche und familiäre Schicksalsschläge. "Ich faste jedes Jahr sechs Wochen zwischen Fasching und Ostern, besuche regelmäßig die Kirche und bete vor dem Einschlafen", berichtete sie über ihre gelebte Religion im Alltag.

Ihre Gebete in Sachen Show-Sieg wurden aber offenbar nicht erhört: Bereits am Ende der zweiten Folge am Mittwoch hieß es für die DSDS-Bekanntheit Abschied nehmen. Neuankömmling Melissa (24) entschied sich in der Stunde der Wahrheit dazu, Annemarie nach Hause zu schicken.

Annemarie Eilfeld
Getty Images
Annemarie Eilfeld
Annemarie Eilfeld, Schlagersternchen
Instagram / annemarie_eilfeld
Annemarie Eilfeld, Schlagersternchen
Annemarie Eilfeld, "Kampf der Realitystars"-Teilnehmerin
Instagram / annemarie_eilfeld
Annemarie Eilfeld, "Kampf der Realitystars"-Teilnehmerin
Wusstet ihr, dass Annemarie so gläubig ist?422 Stimmen
395
Nein, davon habe ich nie etwas mitbekommen!
27
Ja, das habe ich mir schon gedacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de